Mitgliederversammlung, 11.03.2019, ab 18:30 h

11.03.19
Kategorie: Münster, Service



ADFC-Mitglieder im Bennohaus (2018)



Der Vorstand auf der Mitgliederversammlung 2018


Wie üblich im März findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt; heute ab 18:30 h im Bennohaus, am Dortmund-Ems-Kanal in Münster. Der Vorstand kann von einem erfolg- und erlebnisreichen Jahr 2018 berichten. Und gewählt wird auch.

Vorläufige Tagesordnung

1.     Begrüßung und Wahl eines Versammlungsleitenden
2.     Feststellung der Stimmberechtigung
3.     Wahl eines Protokollführenden
4.     Beschluss der endgültigen Tagesordnung
5.     Berichte von Vorstand, Fachgruppen und Kassenprüfenden
6.     Aussprache und Entlastung
7.     Wahlen u.a. 2. Vorsitz (m/w/d), FG-Sprecher (m/w/d), Delegierte, Kassenprüfung
8.     Verabschiedung Budget 2019
9.     Beratung fristgerecht eingebrachter Anträge
10.   Verschiedenes

 

Zu Punkt 9.

Es ist nur ein Antrag eingegangen.

Antrag für die MV des ADFC Münsterland
Die MV möge den Vorstand beauftragen, mit der Stadt Münster Gespräche aufzunehmen mit dem Ziel, dass in der Nachfolge des „Runden Tisches Radverkehr“ ein Partizipationsgremium als Baustein einer auf Dialog aufbauenden Stadtentwicklungspolitik konstituiert wird, in dem aktuelle Themen des Radverkehrs als wichtiges Element einer zukunftsorientierten Mobilität zwischen Verwaltung und zivilgesellschaftlichen Akteuren wie dem ADFC erörtert werden.

Begründung
Zwischen 2014 und 2016 tagte der „Runde Tisch Radverkehr“ 6 Mal und erörterte v.a. das „Radverkehrskonzept 2025“. Auf der letzten Sitzung des RTR am 08.06.2016 wurde unter TOP 6 protokolliert: „Herr Schowe kündigt an, dass der Runde Tisch Radverkehr seine Arbeit fortsetzen werde. Ein bis zwei Treffen pro Jahr ... werden angestrebt.“ und „Der Runde Tisch Radverkehr wird auf der Ebene der Strategie und des Maßnahmenprogrammes einbezogen“. Diese Ankündigung der Verwaltung wurde nicht eingehalten. Seit Ende des RTR sind zahlreiche für den Radverkehr in Münster relevante strategische Entwicklungen und Diskussionen und bedeutende Einzelmaßnahmen angestoßen und vollzogen worden ohne dass der ADFC dazu regelhaft eingebunden gewesen wäre (z.B. Vorfahrtsregelung Promenade, Lastenräder, Rotfärbung, stadtregionale Velorouten, Bahnhofsumfeld / Bremer Platz u.a.m.). Anlassbezogene Einzelkontakte z.B. zwischen Vorstandsmitgliedern und Mitgliedern der FG Radverkehr können eine regelhafte Partizipationsstruktur nicht ersetzen.


© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.