Lokomotive ADFC nimmt Fahrt auf

15.03.10
Kategorie: Münster, Aktuelles

Der neue ADFC-Vorstand (v.l.n.r.): Volker Lepkowski (Touristik), Michael Leßmann (Mitgliederverwaltung), Bernd Kortmann (Touristik), Karsten Krol (Internet), Heinz Herrmann (Fahrradverkehr), Peter Wolter (1. Vorsitzender), Jürgen Hupe (Kassierer), Doris Meschke (Schriftführer), Matthias Wüstefeld (2. Vorsitzender), Elisabeth Pöhler (Infoladen), Werner Ringkamp (Gesundheit), Gert Haarmann (Unterstützung Vorstandsarbeit). Nicht im Bild: Sven Luzar (GPS-Navigation), Tomasz Licow (Technik), Reinhard Teigelkamp (Fahrradcodierung), Klaus Tuschen (Büro/Verwaltung),


Auf der Mitgliederversammlung 2010 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Münster / Münsterland e.V. am 14.03.2010 im Pfarrer-Eltrop-Heim auf der Wolbecker Straße wurde der komplette Vorstand neu gewählt.

Dies wurde notwendig, da der Posten des 1. Vorsitzenden seit einem Jahr vakant war und der 2. Vorsitzende Ulrich Beckmann aus gesundheitlichen Gründen das Amt niederlegen musste. Ebenso verließen den Vorstand Horst-Günter Daut als Beirat Touristik und Günther Melzer als Beirat GPS-Navigation. Mit großer Mehrheit wurde von den 62 anwesenden Mitgliedern das neue „Dreigestirn“ mit Peter Wolter als 1. Vorsitzender, Matthias Wüstefeld als 2. Vorsitzender und der alte und neue Kassierer Jürgen Hupe in ihre Ämter berufen. „Es gibt nichts Gutes außer man tut es“, sagte Wolter in seinen ersten Worten zu den Mitglieder und rief gleich dazu auf, an den vielen „Speichen“ im Verein mit anzufassen, damit das Rad wieder richtig in Schwung komme. So freute er sich über die vielen Beisitzer im neuen Vorstand, die alle Bereiche im Verein mit Kompetenz und Tatkraft stärken werden. Ob im Bereich Touristik, Technik, Fahrradcodierung, GPS-Navigation, Internetauftritt, Mitgliederverwaltung, Finanzen, Gesundheit, ADFC-Infoladen oder die viel nachgefragte Erwachsenen-Fahrradschule, überall gibt es jetzt geballte Fachkompetenz damit die Lokomotive ADFC Münster / Münsterland wieder volle Fahrt aufnehmen kann. Diese Zuversicht brachte der neue Vorsitzende auch in seiner Vision zum Ausdruck, den ADFC in seiner Mitgliederzahl von zur Zeit 2595 auf im Jahre 2015 3000 Mitglieder anwachsen zu lassen. Des Weiteren sollen kontinuierlich neue Ortsgruppen im Münsterland gegründet werden. So sollen bereits in 2010 neue Ortsgruppen in Ibbenbüren und Greven entstehen. Bei der ersten Radtour am 20. März, bei der der ADFC im Rahmen der Aktion der AWM „Sauberes Münster“, den Werseradweg reinigen will, hofft er auf rege Teilnahme, damit dieser Weg dann im Sommer wieder von allen mit Genuss befahren werden kann. „Wir sind als ADFC Vorkämpfer des Fahrrades und damit auch ein ökologischer Verband, und wo können wir dies deutlicher machen als bei solch einer Aktion, die zum ADFC und zum Fahrrad sehr gut passe?“, rief Wolter die Mitglieder zum Mitmachen auf. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden zum Abschluss mit Urkunden und Ehrennadeln des ADFC, sowie mit Blumen für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt.

 


© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.