Leezenküche - ADFC-Selbsthilfewerkstatt seid 3 Jahren ein Dauerbrenner

06.12.14
Kategorie: Münster, Münster (OG), Technik, Sicherheit

Es ist nicht so leicht,



die Lagerung der Bromptonschwinge



auszubauen. Bilder M. Wüstefeld


Geht nicht gibt es nicht, auch ausgefallene Instandsetzungsarbeiten werden gemeinsam gemeistert.

Eine Leezenfahrerin möchte lernen die Reifen ihres Fahrrades zu wechseln, ein anderer Leezenfahrer kommt seit mehreren Wochen, er hat zuhause keinen Platz zum Schrauben und geniest die lockere Atmosphäre. Der Nächste möchte den abgebrochen Scheinwerfer unter dem Leezenkorb befestigen und sucht nach einer Lösung. Der Bromptonfahrer, der die ausgeschlagene Lagerung der Hinterradschwinge austauschen will und ein seltenes Spezialwerkzeug, eine 3/8 Zoll Reibahle sowie hochwertige Metallbohrer und weitere Werkzeuge benötigt (Bild).

Hermann, Matthias und auch Andreas hören sich die Fragen der Hilfesuchenden an, besprechen das weiter Vorgehen und welche Teile sich der Leezenfahrer für die Reperatur besorgen muss. In der Leezenküche wird ein Arbeitsplatz und Werkzeug bereitgestellt, aber die Ersatzteile muss der Leezenfahrer mitbringen.Kleinteile, wie Lampenbirnen, Kabel, Ventile und Schrauben sind meistens vorrätig und sollten dann von den Bastlern wieder ersetzt werden.

Gelegendlich werden gute gebrauchte Teile gespendet, bei einer anstehenden Reparatur oder Umbau kann dann, wenn die Teile zufällig passen, auf sie zurückgegriffen werden.

Wenn das benötigte Spezialwerkzeug fehlt, versucht das Team der Leezenküche diese zu besorgen wie im Falle des Brompton-Fahrers, der eine 3/8 Zoll Reibahle benötigte.

An diesem Abend wurde dann auch noch ein gerissener Bremszug ausgetauscht.


© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.