Große ADFC Maitour nach Davensberg

05.05.14
Kategorie: Münster, Münster (OG), Mobilität, Presse, Tourismus, Radreisen

Oberbürgermeister Markus Lewe schickt die Radler auf die Reise



Ausschilderung des Rückweges mit gelben Bändern



...endlich Sonne



Davertexpress mit Hüpfburg der Stadtwerke



Der Festplatz bei August-Clemens mit einem 12er Tandem



Peter Wolter, Vorsitzender des ADFC Münster und Elke aus Münster mit "Badekappen"


Der ADFC und die Stadtwerke Münster ließen die Leeze am Sonntag den 4. Mai unter die Räder kommen. Auch bei Kühlschranktemperaturen am Morgen ließen sich rund 600 Radler nicht vor dem Pedalritt nach Davensberg durch die Davert abschrecken. Die ersten 250 gut eingepackten und mit Handschuhen ausgerüsteten Radlern schickte kurz nach 10 Uhr Oberbürgermeister und ADFC Mitglied Markus Lewe auf die Reise.

In seinem Begrüßungswort an die Teilnehmer hob er nochmal hervor, wie schön und Gesund das Fahrradfahren für alle sei und wie Stolz die Stadt Münster auf die vielen Radfahrer wäre. „Die Stadt müsse sich bei allen Fahrradfahrern zudem bedanken, da sie als nicht Autofahrer der Stadt sehr viel Geld ersparen, dass sonst in die teure Autoinfrastruktur fließen müsste“, ergänzte Peter Wolter als Vorsitzender des ADFC Münster/Münsterland. Danach schritt der Oberbürgermeister zur Tat, schnitt das gespannte Band durch und schickte unter lautem Klingeln die ersten auf den rund 45 Kilometer langen Rundkurs durch die Davert und Hohe Ward. Zuvor holten sich noch viele den gedruckten Plan der Mairadtour am ADFC Infomobil ab. Mit dem Plan und bei der vollständig vom ADFC ausgeschilderten Tour konnte jeder sein Tempo bestimmen und Rast machen wann es ihm passte. Eine Teilnahmegebühr musste nicht bezahlt werden, da die Stadtwerke Münster diese im Sponsoring übernommen hatte. Gelbe Engel des ADFC waren auch wieder auf der Tour und halfen jedem, der mal Luft oder einen Flicken für seine Leeze brauchte. Bis gegen 11.30 Uhr rüstete Matthias Wüstefeld, 2. Vorsitzender des ADFC Münster/Münsterland, noch viele Radler am Hafenplatz mit dem Tourenplan aus und schickte sie auf die Reise. Ab Ammelsbüren kamen die Teilnehmer in den Genuss den neuen, über viele Kilometer langen Bürgerradweg, abgesetzt mit einem Grünstreifen von der Daverstraße, zu befahren. Vor Davensberg wurde der Aussichtsturm am Naturschutzgebiet Emmerbachaue in der Davert angefahren. Dr. Thomas Hövelmann und Colette Henrichmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland informierten über die Heckrinder und die Konikpferde in der ca. 27 ha großen Wildbahn. Tafelenten, Saatgänse und brütende Kiebitze waren zu beobachten, wo zuvor Maisfelder das Gelände beherrschten. Sogar eine Feldlerche erfreute mit ihrem konditionsstarken Gesang hoch in der Luft die Besucher. Für die zahlreichen Kinder waren die kleinen Kälbchen sicher ein Höhepunkt des Tages. Auf dem Festplatz bei Clemens-August hatte der Wirt alles aufs Beste bereitet. Es gab einen Einweiser für den Fahrradabstellplatz, Musik, den attraktiven Davertexpress als Blickfang in der Mitte, eine Hüpfburg für die Kleinen und alles an herzhaften und süßem was die Küche herbeizaubern konnte. Am Infostand des ADFC herrschte reger Andrang um die neue ADFC RegioKarte Münsterland, die vor 14 Tagen neu erschienen ist. In ihre gibt es neben den ausgeschilderten Radwegen jetzt auch die geheimen nicht ausgeschilderten Radwege als Empfehlung der 120 ADFC Radtourenleiter im Münsterland. Am Mittag wurde es immer heller und bald schien dann endlich die von vielen erhoffte Sonne um die Temperaturen steigen zu lassen. Mit den Temperaturen stieg auch die Laune und der aktuelle und frühere Vorsitzende des ADFC Münster/Münsterland setzten zur Belustigung Sattelschoner als „Badekappen“ auf. Den Rückweg durch die Davert und die Hohe Ward hatte der ADFC mit gelben Bändern markiert, damit es mit den roten Bändern für den Hinweg keine Verwechselung gab. Positiv wurde von den meisten Radlern der neue Termin für die ADFC Mairadtour, weg vom 1. Mai auf den 1. Sonntag im Mai, aufgenommen. Die Strecke war ruhiger zu befahren, es gab weniger Glas auf den Radwegen und keine abgerissenen Markierungsbänder. Durch den Tunnel am Bahnhof Davensberg ging es wieder in den Wald. Einige machten auch an der berüchtigten Teufelseiche in der Davert halt um ein Foto von ihr zu machen. Wer jetzt traurig ist nicht dabei gewesen zu sein, der kann den Tourenplan in der ADFC Radstation in der Königsstraße oder im Infoladen des ADFC in der Dortmunder Str. 19 noch erhalten. Zudem gibt es ihn auch noch im Mobilé und im Cityshop der Stadtwerke Münster in der Salzstraße. 


Weitere Informationen

Dateien:
Mairadtour_2014.pdf625 Ki

© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.