ADFC Sommerabschlussfest wurde zum Integrationsfest

09.09.15
Kategorie: Münster, Münster (OG), Presse, Aktuelles, Tourismus

Der Festplatz vor dem ADFC infoladen



Trotz frischer Temperaturen herrschte gute Laune



Kaffee und Kuchen waren der Renner



Kalle Pohl war der erste Los-Prinz



Los-Prinzessin Manuela und Los-Prinz Youssef



Die überglückliche Hauptgewinnerin Heike Kinter mit Peter Wolter vor dem Fahrrad


Anfangs lief am Sonntag den 20. September alles normal ab wie immer, die Aufbauten, Grill und Kuchen standen bis 14.30 Uhr und pünktlich um 15 Uhr traf Tourenleiter Matthias Hörbelt mit rund 40 Teilnehmern seiner Radtour auf dem Festplatz vor dem ADFC Infoladen ein. Doch dann war es irgendwie anders, denn es kamen immer mehr Frauen aus der ADFC Fahrradschule mit ihren Familien zum Fest und brachten leckere selbstgemachte Kleinigkeit als Spende zum Fest mit. Da die Frauen fast ausschließlich einen Migrationshintergrund haben, wurde das Fest zunehmend bunter und bekam einen internationalen Charakter.

Die Kuchentheke war reichlich mit schmackhaften selbstgemachten Kuchen aller Art gefüllt. Marianne Schölzel sorgte für den reichlichen und rechtzeitigen Kaffeenachschub. Einziges Problem war die Schlange vor der einen Unisex-Toilette. Aber die Betroffenen ertrugen es mit Gleichmut.
Highlight, wie in den vergangenen Jahren, war wieder die gut bestückte Tombola mit Beigaben von Ortlieb, Busch&Müller, Trelock, Stadtwerke und von AT-Zweirad aus Altenberge, die wieder den Hauptgewinn, ein Damentourenrad mit schöner Ausstattung gespendet hatten. Entsprechend spannend gestaltete sich die Verlosung der Wertgegenstände im Wert von rund 1400 Euro. Um 18 Uhr wollten noch schnell einige Lose kaufen, so dass Peter Wolter erst gegen 18.10 Uhr mit der Auslosung beginnen konnte. Als Losprinz war der kleine Kalle Pohl ausgeguckt worden, der wohl noch ein wenig müde, nicht recht wusste was er machen sollte. Als er dann das Los endlich gezogen hatte, gab er es nicht wieder ab und hielt es krampfhaft fest. Mit Hilfe von Papa Patrick gelang es dann doch den ersten Sieger zu ermitteln. Ausgelost wurde nach der bewährten Methode, dass der Gewinner alles bis auf dass Fahrrad aus den Gewinnen aussuchen durfte. Nach Kalle zogen dann als Los-Prinzessin Manuela Maikhail und als Los-PrinzYoussuf Bishay abwechselnd die Lose. Vorlesen tat die Losnummern immer der achtjährige Youssef, der das mit Bravour über das Mikro machte. Auf die Frage von Peter Wolter, in welche Klasse er gehe, sagte er: „Ich gehe in die 2a!“ OK und in welche Schule gehst Du?: „In die 2a!“ Nein, ich meine in welche Schule Du gehst? „Ja – ich sage doch in die 2a!“ Gut - das war eindeutig!
Nun kam der von allen herbeigesehnte spannendste Augenblick, jetzt ging es um den Hauptgewinn! Youssuf las die Losnummer wieder klar und extra langsam vor und ein zaghafter Ruf kam aus den hinteren Reihen von einer Dame: „Hier – ich!“ Heike Kinter freute sich wie ein Kind und hatte fast Tränen in den Augen! „Ich bin so glücklich, seit Wochen habe ich dieses schöne Rad im Schaufenster des ADFC Infoladen bestaunt. Nun bin ich der Gewinner – traumhaft!“ Sie drehte gleich eine Ehrenrunde und ließ ihr Fahrrad nicht mehr los. Die Meinung aller, da hat der richtige Mensch das Fahrrad gewonnen und freuten sich mit Heike. Die Nichtgewinner können sich trösten, in 12 Monaten am 18. September 2016 gibt es wieder eine große Tombola beim ADFC Sommerabschlussfest, auf das sie sich schon freuen können.            pw

 

Bilder: Peter Wolter


© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.