ADFC-Lichtzelt und Wintercheck-Aktion für die Unterstufe des Wolbecker Gymnasiums

06.11.14
Kategorie: Münster, Münster (OG), Presse, Sicherheit

Fahrradscheck, funktioniert Licht und Bremse.



Heißer Leezenparcours, auch Geschicklichkeit war gefragt.



Schülerinen vor dem ADFC Infomobil.



Scheinwerfermodelle zum Fahr- und Standlicht.



In dem Dunkelzelt wurde das richtige Einstellen des Scheinwerfers besprochen und ausprobiert. Richtig eingestellte Fahrradscheinwerfer blenden andere Verkehrsteilnehmer nicht und leuchten die Fahrbahn richtig aus. M. Wüstefeld


„Ob mein Fahrradlicht wohl richtig eingestellt ist?“ Diese Frage stellten sich gespannt die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen, die am Dienstag, dem 21.10.14, einen großen Fahrradaktionstag am Gymnasium Wolbeck erlebten.

Dazu hatte Lehrerin Beatrice Becker den ADFC Münster an die Schule eingeladen. Matthias und Andreas Wüstefeld vom ADFC Münster waren, unterstützt von SV-Schülern des Gymnasiums, mit einem großen Lichtzelt (gesponsert von der Provinzial-Versicherung) vor Ort. Damit konnten sie den Schülern am praktischen Beispiel demonstrieren, wie morgens bei Dunkelheit das Fahrradlicht eingestellt werden muss, um den Fahrer optimal sichtbar zu machen und die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. „Gerade bei den modernen Fahrradleuchten gibt es wichtige Punkte zu beachten, die den Kindern oft nicht bewusst sind“, erklärte Matthias Wüstefeld, der stellvertretende ADFC-Vorsitzende, der außerdem noch sein Infomobil-Fahrrad mit reichlich Material für alle Schüler mitgebracht hatte. Die Teilnehmer des Winterchecks durften sich zusätzlich über ein Reflektorband vom ADFC freuen.

Die hochmoderne Lichtzeltaktion sowie der Wintercheck, bei dem Mängel mittels einer Checkliste festgestellt und an die Eltern weitergegeben wurden, werden auch von der Stadt Münster offiziell unterstützt. Anschließen wird sich in der nächsten Zeit auch eine begleitende Polizeikontrolle rund um die Schule, um die Kinder auf dem morgendlichen Schulweg zu schützen.

„Wir orientieren uns am Leitbild der ‚gesunden Schule‘ und arbeiten mit gezielten Maßnahmen in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung“ erläutert Direktorin Edith Verweyen-Hackmann. „Deshalb suchen wir auch die Unterstützung von wichtigen außerschulischen Partnern, wie dem ADFC Münster, um die Verkehrssicherheit unserer Schüler zu fördern.“

Beatrice Becker

© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.