ADFC frischt Radstation in den Münster-Arkaden auf

30.12.18
Kategorie: Codierung, Infostand, Service, Münster

Matthias Wüstefeld (links) und Andreas K. Bittner mit Lastenrad Lotte und Codiergerät vor der Radstation in den Münster-Arkaden (Königstraße)



Freundlich mit Paletot und Blumentopf: ADFC Radstation im Jahr 2007



Jahrein – jahraus. Stau in der Königstraße an den Arkaden


Seit über einem Jahrzehnt betreibt der ADFC Münsterland mit Kooperationspartnern die Radstation in der Königstraße. Inzwischen ist diese etwas in die Jahre gekommen. Ab dem 2. Januar 2019 beginnt der Fahrradclub damit, die Leezengarage frühlingsfrisch zu machen.

 

Kern des Angebots bleibt das sichere und freundliche Fahrradparken in der Altstadt. Zudem bieten ADFC-Aktive im Januar zahlreiche Termine zur Rahmencodierung gegen Langfinger, Pedelec-Beratung sowie eine Außenstelle der Leezenküche (Selbsthilfewerkstatt) an.

Hinzu kommen: kostenloser Lastenradverleih, Tourenberatung und weitere Aktionen rund um’s Rad. Künftig finden Pedelecfahrer hier eine Ladestation; zudem wird es wieder einen fachmännischen Reparaturservice geben. Selbstverständlich ist eine Grundausstattung an Fahrradkarten aus der Region – und es werden Unterschriften für die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad gesammelt.

Die Radstation an den Münster-Arkaden bietet knapp 300 Einstellplätze – auch für Jahresparker, die hier rund um die Uhr ihr Rad günstig und geschützt abstellen können. Andreas K. Bittner, Vorsitzender im ADFC Münsterland: „Es wird Zeit, dass wir unsere Radstation in bester Altstadtlage wieder attraktiver gestalten. Wenn ich den täglichen Rückstau in der Königsstraße sehe, hoffe ich, dass wir mehr Münsteraner dazu einladen können, mit dem Rad in die City zu kommen.“


© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.