ADFC bringt Radpilger aus Leipzig über die Veloroute (i.G.) nach St. Ludgeri

09.05.18
Kategorie: Sternfahrt, Radtouren

Radpilger an der Schleuse in Münster



Ankunft an St. Ludgeri



TourGuides aus Telgte (v.l. in Gelb): Herbert Spahn, Günther Götte, Antonius Kappelmann, Anne-Kathrin Schulte und Johannes Meiser; mittendrin (in Rot) der KV-Vorsitzende Andreas K. Bittner



Pilgern per Rad 2018 - von Leipzig nach Münster


Vom 9.–13. Mai 2018 findet der 101. Katholikentag in Münster statt. Die ersten Pilger kamen schon am Mittwochmittag per Rad im Münsterland an.

 

Bis zu 540 Kilometer haben 39 Pilgernde per Rad von Katholikentag zu Katholikentag, also von Leipzig nach Münster, zurückgelegt. An der Wallfahrtskapelle in Telgte empfing sie der ADFC Münsterland. Zwischenzeitlich waren weitere Sternfahrer aus Osnabrück, aus Kleve, Köln sowie dem Kreis Warendorf und sogar aus Regensburg hinzugekommen. Die bunte Catholic Mass fuhr im Verband mit rund 70 Radlern über die zukünftige Veloroute (i.G.) Sie schwenkte am Hörstertor auf den Grünverteiler Promenade ein. Da die Vorfahrt für Radfahrende hier noch nicht umgesetzt ist, half die freundliche Polizei der Stadt Münster beim Queren der Windthorststraße, bevor die Fahrradgemeinde an der Ludgerikirche ihre letzte Etappe beendete.

Das Aktiventeam um Herbert Spahn von der Ortsgruppe Telgte/ Ostbevern geleitete die Leezenpilger an diesem sonnigen Mittwoch sicher ans Ziel. Nach kurzer Rast an der Dyckburg wurde an der Schleuse ein Gruppenfoto gemacht. Um 14 Uhr gab es für die rollenden Wallfahrer eine gemeinsame Andacht; danach tauchten sie im Katholikentagstrubel unter. Organisiert wurde die Radreise von Ansgar Hagemann (ADFC Osnabrück) und Artur Rumpel (ADFC Köln).


© 2018 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.