40 Jahre ADFC | Kampagne #MehrPlatzFürsRad

01.03.19
Kategorie: Verkehrspolitik, Mobilität, Münster

40 Jahre ADFC – Jubiläumslogo



ADFC-Gründer Jan Tebbe (stehend) auf der ersten Münchener Fahrradwoche (Bild: ADFC)



ADFC-Kampagne #MehrPlatzfürsRad


Der ADFC startet in seinem Jubiläumsjahr eine große, bundesweite Kampagne: #MehrPlatzFürsRad. Zusammen mit den ehrenamtlich Aktiven in den Landes-, Kreis- und Ortsverbänden soll auf den fehlenden Platz im Straßenverkehr aufmerksam gemacht und mit Aktionen vor Ort gezeigt werden, wie dieser Platz fürs Fahrrad, für gute Radwege und für bessere Radfahrbedingungen genutzt werden kann.

 

Mehr Platz fürs Rad schaffen

Am 18. April 1979 gründete der Verkehrsplaner Jan Tebbe in Bremen den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club. Er und seine Mitgründer wollten im autozentrierten Deutschland für die Interessen von Radfahrenden eintreten. Der Name war nicht zufällig an den bekannten deutschen Autoclub angelehnt.

Zwei Wochen nach seiner Gründung hat der Verein bereits 179 Mitglieder, kurz darauf gründeten sich Ortsgruppen in Dortmund und Erlangen. Nach einem Jahr hat der ADFC 3.000 Mitglieder, 2018 sind es mehr als 175.000. (Hier eine kleine Chronik der Ereignisse, PDF.) Der ADFC im Münsterland wurde am 15. Dezember 1987 in der Schillerstraße gegründet – und hat heute über 4.000 Mitglieder. (Link zu unserem Jubiläums-Leezenkurier.)

Doch auch nach 40 Jahren erfolgreicher Arbeit bleibt viel zu tun. Politik und Verwaltung haben es bisher nicht geschafft, dem Fahrrad den Platz einzuräumen, den es für eine nachhaltige Verkehrsplanung im Sinne einer echten Verkehrswende braucht. Obwohl Alternativen zum Auto gerade in Zeiten von Dieselgate und Fahrverboten, Staus und der wieder steigenden Zahl der Verkehrstoten wichtiger denn je sind. Deshalb ruft der ADFC zu seinem 40-jährigen Bestehen mit einer bundesweiten Kampagne Radfahrende in Deutschland dazu auf, vor Ort selbst mehr Platz fürs Rad zu machen, symbolisch abgesteckt mit einem eigenen ADFC-Flatterband.

Was ist die Idee hinter der Kampagne?

Der ADFC nimmt die längst überfälligen Verbesserungen im Radverkehr selbst in die Hand und fordert dazu auf, mehr Platz zu machen fürs Rad – auf der Straße, auf Parkplätzen, an Kreuzungen – und diesen Platz für gute Radwege, für sichere Fahrradabstellplätze und allgemein für bessere Radfahrbedingungen zu nutzen. 

Wann startet die Kampagne?

Die Kampagne startet offiziell mit der Ergebnisverkündigung des ADFC-Fahrradklima-Tests am 9. April und endet mit der Bundeshauptversammlung am 16./17.November. Während des Kampagnenzeitraums von April bis November finden überall in Deutschland Aktionen für #MehrPlatzFürsRad statt. Die lokalen Gliederungen werden dafür vom Bundesverband mit kostenlosem Aktionsmaterial unterstützt. Ausgewählte Aktionen werden von der Bundesgeschäftsstelle umgesetzt und medial begleitet.

Weitere Informationen pünktlich zum Kampagnenstart im April über die offizielle Kampagnenwebsite www.adfc.de/Kampagne/ Der Kampagnenabschluss findet im November statt, im Rahmen der jährlichen Bundeshauptversammlung des ADFC in Berlin.

Zur Unterstützung vor Ort werden nach und nach Mustertexte, Präsentationen, Tipps für die erfolgreiche Pressearbeit, Checklisten u.v.m. zentral zur Verfügung gestellt. Damit lassen sich lokale Aktionen so einfach wie möglich umsetzen. Zur Durchführung von Kampagnenaktionen stellt der Bundesverband kostenfreie Pakete mit Aktionsmaterialien bereit, die ab Mitte März bestellbar sind.

Der ADFC-Newsletter e-Impuls informiert aktuell und umfassend über das verbandsinterne Geschehen. Er kann hier abonniert werden.

Webinare zu #MehrPlatzFürsRad

Welche Aktionsformate im Rahmen der Kampagne #MehrPlatzFüsRad geplant sind und wie Gliederungen die unterschiedlichen Elemente der Kampagne nutzen können, wird das zentrale Thema von zwei Internet- Schulungen für ADFC-Aktive sein, die der Bundesverband im Februar und März 2019 anbietet. Floriane Lewer, die die Kampagne in der Bundesgeschäftsstelle plant und koordiniert, informiert über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Beteiligung und stellt sich Euren Fragen. Die Schulungen über das Internet finden an zwei Terminen statt, und zwar am Mi. 27. Februar 2019 von 19.30 bis 21 Uhr und am Sa. 16. März 2019 von 10 bis 11.30 Uhr. Zugangsdaten und Informationen zu den Webinaren stehen im Aktivenbereich auf www.adfc.de.


© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.