Kleeblatt-Radtour des ADFC Münsters am 23.07.2013

23.07.13
Kategorie: Radtouren, Münster, Tourismus, Presse

Über die Gasselstiege



in den Westen von Münster!



Reifenpanne: Dann muss ich jetzt wohl nach Hause schieben!



Die Gruppe ist wieder vereint! Fotos, Matthias Wüstefeld 23.07.2013


Zum Feierabend auf eine Runde mit dem Rad in den Westen von Münster, und dann das: Reifenpanne! Aber alleine nach Haus schieben? Auf keinen Fall! Der gelbe Engel des ADFC, Matthias Wüstefeld hilft, auch wenn er die gelbe Weste wegen der Hitze ablegen musste.

Bei 30° im Schatten trafen sich 21 Radbegeisterte vor dem Café Sieben an der Promenade zu einer Kleeblatt-Radtour in den Westen von Münster unter Leitung von Barbara Köhlmann. Die Idee der Kleeblatt-Radtour: jede Himmelsrichtung wird auf einer Runde von etwa 30 km um Münster erfahren.

Nach dem die 10 nicht ADFC-Mitglieder ihren Obolus abgeliefert hatten, ging es über die Promenade Richtung Gasselstiege raus aus Münster. Bei der Querung der Straße Wilkinghege passierte es und für eine Teilnehmerin schien die Tour beendet. Der lange Glassplitter einer Bierflasche hatte sich durch den Hinterradmantel gebohrt.

Nach kurzer Rücksprache per Handy mit Barbara, machte sich Matthias ans Werk. Keine 9 Minuten später (mit dem Kompressor aus der ADFC-Leezenküche wäre es noch schneller gegangen) war die Teilnehmerin mit ihrem Rad wieder unterwegs und konnte zusammen mit ihrem Helfer zur Gruppe aufschließen, die sich gerade zu einer kleinen Pause niedergelassen hat.

Wieder vereint ging es entspannt weiter durch die münsterländische Parklandschaft zwischen Nien- und Altenberge, über Münsters höchsten Punkt, den Rösteberg, am Rüschhaus und Gievenbeck vorbei und am Aasee entlang zurück zur Promenade. Eine Radtour macht nicht nur durstig, sondern auch hungrig.

Den Abschluss der Tour genossen die Teilnehmer/innen bei einem Eis vor dem Lazzaretti.

Fazit: Auf dem Rad und in entspanntem Tempo sind selbst hohe Temperaturen gut zu ertragen!


© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.