RV0015 Gronau - Münster per Bahn & Bike

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (05a_Gron-Borg.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (05b_Borg-Muen.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Startpunkt dieser Radtour ist der Bahnhof in Gronau.

In Gronau locken zwei höchst unterschiedliche Museen zum Besuch: Das Drilandmuseum in der Bahnhofstraße, das die Stadt— und Regionalgeschichte lebendig hält (Telefon 02562 99006) — und das im Sommer 2004 eröffnete Deutsche Rock—n—Popmuseum. Das europaweit einzigartige Museum bringt dem Besucher nicht nur die Kulturgeschichte der Popmusik im 20. Jahrhundert nahe, es verknüpft dank modernster Medientechnologie Erlebnis mit Information und sinnliche Erfahrung mit Interaktion. (Telefon 02562 81480, Internet: www.rock—popmuseum.de).

Es geht weiter nach Ochtrup, wo man sich Zeit für das Töpfereimuseum nehmen sollte. Zierschüsseln, Pfannkuchenteller, Gebrauchsgeschirr und Blumentöpfe aus mehreren Jahrhunderten sind hier zu besichtigen. Die ältesten Objekte stammen aus dem 14./15. Jahrhundert.
Mehr Infos unter Telefon 02553 80854.

Einige Pedaltritte weiter führt die Strecke direkt am Haus Welbergen vorbei. Die erstmals 1282 urkundlich erwähnte Wasserburg liegt in einer schönen Parklandschaft mit altem Baumbestand. Das rechteckige Herrenhaus mit Werksteingliederung und den hohen Dreistaffelgiebeln steht direkt im Wasser. Zu der Anlage gehören noch eine Vorburg mit Torhaus, Zugbrücke und Ringmauer sowie eine Wassermühle im Fachwerkstil. Im Zuge eines umfassenden Umbaus in den Jahren 1730 — 1733 wurde auch ein reizvoller Barockgarten angelegt.

Nach so viel Kultur geht es wieder aufs Rad und weiter in Richtung Südosten, wo in Metelen der neue Abenteuer Zoo (Eröffnung 31.03.2007) einen Besuch lohnt. Hier können Sie und Ihre Kinder auf einer Fläche von 24 Hektar zahlreiche Abenteuer erleben. Auf einer Reise durch die verschiedenen Kontinente der Welt erwarten Sie u.a. Mayatempel, Piratenschiff, Baumwipfelpfad, Wildgehege mit Wölfen und Luchsen und ein Streichelzoo mit Ziegen und Schafen.
Mehr Infos: www.abenteuerzoometelen.de.

Richtung Osten führt der Weg nach Steinfurt, in dessen Mittelpunkt das Schloss, eine der mächtigsten und ältesten Wasserburgen des Münsterlandes, liegt. Mehrmals wurde die Anlage zerstört und wieder aufgebaut, so dass der Besucher hier verschiedene Stilelemente aus unterschiedlichen Zeiten findet. Besichtigungen sind nach telefonischer Anmeldung möglich, Telefon 02551 1383.

Neben dem Schloss sollte man unbedingt den Steinfurter Bagno besichtigen, den ehemaligen, exotischen Lustgarten des Grafen zu Bentheim—Steinfurt, in dem 1774 nach Versailler Vorbild auch ein Konzertsaal, die „Grande Galerie pour les Concerts“, ein gerichtet wurde. Dieser wurde nachumfangreichen Restaurierungsarbeiten im Frühjahr 1997 als Musentempel wieder eröffnet. Ludwig XVI. hätte seine helle Freude an diesem mit aufwändigen Stuckdekorationen versehenen Kleinod höfischer Baukunst. Auch hier sind Führungen nach Anmeldung möglich, Telefon 02551 1383.

Wer genügend Zeit und Neugierde mitgebracht hat, kann sich noch bei freiem Eintritt das Steinfurter Stadtmuseum anschauen (Mehr Infos unter Telefon 02551 5987) oder — nach telefonischer Vereinbarung unter 02552 63248 o. 2963 — einen Blick in das Heimathaus im Ortsteil Borghorst werfen.

In Altenberge wartet eine Besonderheit auf den Radler: Der Eiskeller der ehemaligen Bierbrauerei der Gebrüder Beuing. Eine Besichtigung des im Münsterland einzigartigen Gewölbes ist nach Voranmeldung unter Telefon 02505 8232 möglich. Der Neubau eines Präsentationsgebäudes wurde im Rahmen der Regionale 2004 im September eröffnet.

An Nienberge und Kinderhaus vorbei geht es Richtung Münster. Wer genügend Kondition besitzt, besucht das westlich der Strecke gelegene Schloss Wilkinghege.

Toureigenschaften

Routenlänge:
87 km
Oberfläche:
Asphalt
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Umfeld:
Flussradweg
Stadt
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

An- und Abreise

Das Kartenwerk zur Tour (2,- €) mit 13 weiteren Routenvorschlägen und aktuellen Fahrplaninformationen erhalten Sie ab Mitte April bei vielen Touristinformationsstellen im Münsterland, beim Zweckverband Schienen-Personen-Nah-Verkehr Münsterland (ZVM) und natürlich beim ADFC.

Ansprechpartner

Zuständiger Verein

Stand: 26.04.2010, 14:30 Uhr

Zurück

Download und Verwendung

Die hier zum Download angebotenen Daten sind nur für die private Nutzung bestimmt. Durch den Download der Touren erlangt der Benutzer keinerlei Rechte an den betreffenden Daten. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Die Verwendung der Tourdaten erfolgt auf eigene Gefahr.

© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.