#AnderthalbMeter – Kampagne für Mindestabstand jetzt auch im Kreis Steinfurt

26.05.20
Kategorie: Rheine, Rad in den Medien, StVO, Sicherheit

#anderthalbmeter – Zum Kampagnenstart im Kreis Steinfurt (von links): Klaus Leising (Leiter Verkehrsunfallprävention Kreis Steinfurt), Stefan Heskamp (Wachleiter Polizei Rheine), Manfred Döpper (Vorsitzender ADFC Münsterland) und Initiator Helmut Holtkamp (Ortsgruppe Rheine) (Bild: ADFC Münsterland)



Gut sichtbar: Werbung für StVO-Novelle und Mindestabstand im Kreis Steinfurt (Bild: ADFC Münsterland)



Nicht nur in Corona-Zeiten: 1,5 m Mindestabstand! Dafür ist Manfred Döpper (Vorsitzender des ADFC-Kreisverbands) extra aus Lüdinghausen (COE) nach Rheine (ST) angereist.



Oktober 2019: Gemeinsamer Pressetermin auf der Stubengasse zum Kampagnenstart im Münsterland (Bild: Polizei Münster)


Nach Köln, Aachen, Düren und Duisburg fallen seit einiger Zeit auch zahlreiche Streifenwagen der Polizei in Münster mit einem auffälligen, neongelben Aufkleber im Stadtbild auf. Sie werben für 1,5 Meter Mindestabstand, die Autofahrende beim Überholen von Fahrradfahrenden einhalten müssen. Nun hat auch die Ortsgruppe des ADFC Rheine ein Zeichen gesetzt – bzw. geklebt.

 

Ende April ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft getreten. Sie beinhaltet eine Reihe von Verbesserungen für Radfahrende – und höhere Bußgelder bei Verstößen. Damit soll der Radverkehr ausdrücklich sicherer werden; ein Kernpunkt der Novelle ist eine verbindliche Regelung des Mindestabstandes. Autofahrende müssen innerorts mindestens 1,50 Metern Sicherheitsabstand beim Überholen einhalten – oder eben hinter dem Fahrrad bleiben. Außerorts sind es sogar zwei Meter. Prinzipiell galt das auch vorher schon und war durch Gerichtsentscheidungen unterlegt, nun steht es aber ausdrücklich und konkret in der StVO.

Kampagnenidee aus dem Rheinland ...

Angefangen hat es in Köln. Der dortige Kreisverband des ADFC hat im Rahmen seiner Kampagne zum Seitenabstand #AnderthalbMeter gemeinsam mit der Kölner Polizei Abstandsaufkleber auf Streifenwagen angebracht, siehe.

Im Rahmen der OrdnungspartnerschaftSicher durch Münster“ haben Polizei, Ordnungsamt und ADFC im Oktober 2019 bei einem Pressetermin die Aufkleber in Münster vorgestellt; nun kleben sie auf einer Mehrzahl der Streifenwagen. Auch die Einsatzfahrzeuge des Ordnungsamtes wurden bestückt. Inzwischen haben sich in Münster der Carsharing-Anbieter Stadtteilauto, die Verkehrswacht und der kommunale IT-Dienstleister citeq der Kampagne angeschlossen. Die Straßenverkehrsbehörde Münster 200 zusätzliche Aufkleber in Köln bestellt, da weitere Behördenfahrzeuge Interesse an der Aktion bekundet hatten.

... im Münsterland fortgesetzt

Die ADFC Ortsgruppe Rheine hatte dies zum Anlass genommen, sich an die Polizei im Kreis Steinfurt zu wenden, mit der Bitte die Abstandsaufkleber auch auf deren Streifenwagen anzubringen. Seit Freitag werden Menschen, die Auto fahren, an die Abstandsregeln und damit an die Sicherheit von Radfahrerïnnen erinnert. Das verdeutlichte Klaus Leising, von der Fachdirektion Verkehr, mit ein paar eindrücklichen Zahlen. „Im Jahr 2019 gab es im Kreis 750 Unfälle mit Radfahrern, zwei davon verliefen tödlich, zudem gab es 140 Scherverletzte und 536 Leichtverletzte.“

Die Polizei im Kreisgebiet Steinfurt hatte sich rasch und unbürokratisch bereit erklärt, mitzuwirken. So vergingen nicht einmal vier Wochen bis die ersten Aufkleber am Heck von Polizeiwagen der Öffentlichkeit präsentiert werden konnten. Ortsgruppensprecher und Initiator Helmut Holtkamp bedankte sich bei der Polizei im Kreis Steinfurt und dem Leiter der dortigen Verkehrsunfallprävention. „Ich war positiv überrascht, dass die Aktion so schnell umgesetzt wurde,“ sagte Holtkamp. Zusammen mit Engelbert Nagelschmidt, dem ehrenamtlichen Fahrradbeauftragten der Stadt Rheine, hat er inzwischen weitere städtische Behörden kontaktiert und hofft, das diese sich der Kampagne bald anschließen werden. Eine Antwort steht noch aus.

Die Kampagnen-Initiatoren des ADFC Köln erreichen inzwischen zahlreiche Anfragen nach ihren Abstandsaufklebern. Mittlerweile sollen über 10.000 Autos in Deutschland die Botschaft #Anderthalbmeter Abstand tragen. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hier.


© 2020 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Rheine