Auf dem Fahrradaktionstag wurde getanzt

25.09.14
Kategorie: Aktuelles, Münster, Münster (OG), Presse

Der ADFC-Stand war immer gut besucht!



Am Infostand wurden intensive Gespräche geführt.



Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson eröffnete das Fest.



Die MOOD-TOUR Teilnehmer vor der Bühne.



Die Spickwand mit Vorschlägen der Bürger zum Radverkehr.



Die Stubengasse tanzt.



Matthias Wüstefeld konnte kaum Luft holen bei dem Andrang zur Codierung.



Na - kann ich die 109 Sekunden noch überbieten... .



Trailbikefahrer überspringt den Moderator Henrik Hanses. Alle Bilder, Peter Wolter


Der Fahrradaktionstag der Stadt und des ADFC Münster am 13. September auf der Stubengasse im Herzen der Stadt war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Der Tag war geprägt von vielen Aktionen rund um das Fahrrad, lachenden Gesichtern überall und dies nicht nur wegen der Sonne, die den ganzen Tag prachtvoll den Festplatz Stubengasse beleuchtete.

Auch der Moderator von Antenne Münster, Henrik Hanses, hatte mit seiner markanten Stimme und professionellen Führung durch das Programm seinen Anteil daran. So rief er die Münsteraner dazu auf spontan einem Flashmob ähnlich, doch einen Walzer auf das Parkett zu legen. Erstaunlich - machten doch rund 100 Paare von dem Angebot gebrauch und tanzten schwungvoll mit ausladenden Schritten, oft noch mit Einkaufstüten an der Hand, über die Stubengasse. Dabei gab es kaum noch ein durchkommen, was aber nicht schlimm war, weil die anderen stehen blieben und begeistert applaudierten.

Es wurde aber nicht nur getanzt, zum Beispiel am ADFC Stand wurde bei der Codierung der Fahrräder richtig hart gearbeitet. So stellte Matthias Wüstefeld am Ende erschöpft aber glücklich fest, dass er 45 Codierungen vorgenommen habe. Auch an den anderen Ständen war der Andrang ähnlich groß. Ob beim Wurfspiel und Geschicklichkeitsspielen des ADFC oder am Infostand des ADFC wo jeder Teilnehmer kostenlos den Bahn & Bike-Führer für das Münsterland erhielt. Sieben Neumitglieder unterschrieben hier spontan ihre Beitrittserklärung zum ADFC.

Das Stadtplanungsamt forderte die Besucher auf, auf zwei Stellwänden Vorschläge zur Verbesserung des Fahrradverkehrs in Münster aufzuschreiben und hier anzuheften. Am Nachmittag waren die Stellwände mit konkreten Ideen voll gespickt.

Neben einigen Fahrradhändlern war auch wieder der Verein Leezen-Kultur mit sehenswerten historischen Fahrrädern vertreten. Bei einer Versteigerung der Stadt mit Fundrädern, erwarb der eine oder andere ein gutes Schnäppchen und zog damit strahlend vom Platz. Bei den Stadtwerken konnte jeder einen Gutschein für ein Eis gewinnen, wenn er das Stadtwerke-Faltrad unter 10 Sekunden zusammenfalten konnte. Bei den kleineren Teilnehmern, durften es auch mal ein paar Sekunden mehr sein. Auf einer Langsamfahrstrecke von ca. 10 Metern wurde der langsamste Leezenritter gesucht ohne mit den Füßen den Boden zu berühren. Der Gewinner schaffte die Strecke in 109 Sekunden. Zum Bunten Treiben gehörten auch Trailbikefahrer oder besser Trailbikekünstler die über große Hindernisse sprangen oder auf 10 aufgestapelte Paletten, tanzten auf einem Rad und sprangen über den Moderator Hanses, der auf dem Boden lag und sein bestes Teil mit einem Fahrradhelm schützte.

Ein Highlight gab es gegen 15 Uhr, als die Teilnehmer der MOOD-TOUR von ihrer langen Radtour mit ihren auffälligen Rädern einliefen. Die MOOD-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm auf Rädern, das 2014 zum zweiten Mal durch Deutschland rollt und einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Depression als Erkrankung leistet: in zwölf Etappen radeln 64 Depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen 7000 km durch die ganze Republik.

Während dieser dreimonatigen Staffel finden in zahlreichen Städten Infostand- und Mitfahr-Aktionen statt, die direkten Kontakt zu Bürgern herstellen. Die MOOD (engl. für Stimmung) TOUR möchte beides: Stimmung machen und Mut.
Der Fahrradaktionstag war das gelungene Abschlussfest der EU-Aktion Bike-Track-Bike. Bleibt nur zu hoffen, dass es künftig auch ohne EU-Mittel wieder regelmäßig so schöne Fahrradaktionstage in Münster geben wird. Mit dieser Hoffnung gingen alle Akteure an diesem schönen Tag glücklich auseinander.

Peter Wolter

© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.