Aktuelles

ADFC Münster – Filmtipp: THE HUMAN SCALE (Kopie 1)

13.02.14
Kategorie: Münster (OG), Münster, Verkehrsplanung

The Human Scale: China Sportsfield



Jan Gehl



Times Square



China People Overlooking City



Bangladesh Traffic



Bangladesh Flyover



BangladeshmRiverside



Madison Square



Christchurch David Sim



Copenhagen Square



Melbourne Backstreets



China People



Bangladesh Rikscha


Gemütlich tummelten sich ca. 100 Kino-Besucher am Montag letzter Woche in den Kinosesseln des Cinema. So ein bisschen Wohlfühlkino war es dann auch, ein Klangteppich aus Streichermusik und fantastische Bilder gab es zu sehen, durchaus auch ein bisschen Werbefilm für ein Architekturbüro, aber in erster Linie eine Aufforderung zum Umdenken in der Stadtplanung.

Das Thema ist ernst: es geht um unsere Städte, wie wir darin leben und um uns - uns Städter und den urbanen Platz der uns und unseren Bedürfnissen eingeräumt wird.

Wie lebt es sich in Städten? Im Film insbesondere in Megastädten wie New York, Melbourn oder den „Wahnsinns-Wachstums-Städten“ in China? Was brauchen wir für ein gutes, urbanes Leben? Der Städteplaner Jan Gehl hat eine Antwort, die mich als Radfahrer, car-sharing-Nutzer und ADFC-Mitglied auf jeden Fall zustimmend nicken läßt: Wir brauchen mehr Platz für uns – weniger Platz für Blechlawinen, Staus, (Park-)Platzverschwendung und Autosmog!

In der an den Film anschließenden Diskussion - moderiert vom Städteplaner und Professor der „münster scool of architectur“ Joachim Schultz-Granberg – wurde schnell klar, dass es auch in kleineren Megastädten, wie vielleicht Münster, ein Umdenken oder zumindest Weiterdenken geben muss. So frage ich mich schon, warum die Königsstraße am Samstag zum Parkplatz für wartende Autos wird, die in die Arkaden-Tiefgarage wollen und dabei die Luft und den Platz verpesten, den doch besser eislutschende Familien genießen sollten…

Der Film sagt es klar: Das Auto als Maxime der Stadtplanung ist out – was zählt ist der Mensch!

Zum Film (Quelle: filmweltverleih.de):

„Seit über 40 Jahren steht für den Architekten und Städteplaner Jan Gehl das Leben der Menschen in Großstädten im Mittelpunkt seiner visionären und revolutionären Arbeit. Jan Gehl und seine Kollegen haben es sich zur Aufgabe gemacht, neues Leben in die Innenstädte zu bringen, sie wieder lebenswert zu machen. Ihre Städteplanung zielt auf die Optimierung der Beziehung zwischen gebauter Umwelt und der Lebensqualität ihrer Bewohner. Sie wollen die Großstädte von der Überflutung durch Autos bewahren, Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer schaffen, öffentliche Plätze „zurückerobern”.

Prominente Beispiele dafür sind die Fußgängerzone und die Fahrradwege in Kopenhagen, die Wieder-Belebung der Innenstadt von Melbourne, die Fußgängerbereiche mit Sitzgelegenheiten auf dem Times Square in New York, der Wiederaufbau nach einem Erdbeben der Innenstadt von Christchurch, Neuseeland, in enger Zusammenarbeit mit den Bewohnern, die Millionenstädte Chongqing in China und Dhaka in Bangladesch – der nachhaltige Ansatz Jan Gehls und der Architekten, die seinem Weg folgen, veränderten diese Innenstädte merklich zu Gunsten ihrer Bewohner.

THE HUMAN SCALE präsentiert die einzigartigen Möglichkeiten der Städtebauer und Architekten, Visionen von menschlichem und nachhaltigem Stadtleben aufzuzeigen. Regisseur Andreas M. Dalsgaard hat mit THE HUMAN SCALE ein ästhetisches Experiment geschaffen, einen wichtigen und inspirierenden Film – für alle Seiten: Verantwortliche in der Städteplanung, Architekten, aber auch für ein breites Kinopublikum.

THE HUMAN SCALE ist die Dokumentation einer Zukunft, die uns längst eingeholt hat.“

Eine Zukunft für den Menschen mit dem Fahrrad, denn: THE FUTURE WILL NOT BE MOTORIZED!

Tipp fürs Wochenende: Geh doch mal wieder ins Cinema! Der Film ist dort nur noch an diesem Wochenende bis Sonntag zu sehen.

Klaus Benning

__________________________________________________________________________________

FOTO DOWNLOAD/QUELLE:

http://thehumanscale.dk/press/

Klaus Benning

© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.