Rahmencodierung

Kodierung eines Fahrrades

Um die Zahl der Fahrraddiebstähle zu senken und um die Aufklärungsquote zu erhöhen, bietet der ADFC die Gelegenheit zur Fahrrad-Rahmencodierung. Dabei wird in den Fahrradrahmen eine Ziffern- und Zahlenkombination graviert, die in verschlüsselter Form die Stadt, Straße, Hausnummer und Initialen des Fahrradbesitzers enthält.

In Lüdinghausen erfolgt die Rahmencodierung regelmäßig auf der im Frühjahr stattfindenden Leezenbörse.

Darüber hinaus kann eine Codierung regelmäßig ein mal im Monat in der Geschäftstelle des ADFC Münsterland erfolgen.

Hier finden Sie die Termine.

So wirds gemacht

Sie möchten die für die Codierung benötigten Dokumente vorbereiten? Prima, denn Sie ersparen sich längere Wartezeiten und erleichtern uns die Bearbeitung! Am besten klappt das mit dem aktuellen Adobe PDF-Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.
Natürlich können Sie den Codierauftrag auch bei uns vor Ort erhalten und ausfüllen.

Sie benötigen folgende Unterlagen: 

  1. Ihren Personalausweis oder Reisepass  
  2. Den Kaufbeleg
    falls nicht vorhanden, bitte die Eigentumserklärung verwenden.  
  3. Ihren persönlichen Code
    diesen können Sie in unserem Code-Generator ermitteln. Drucken Sie bitte das Ergebnis aus und bringen es mit. So können wir nochmals gegenprüfen.   
  4. Den Codierauftrag
    füllen Sie bitte den Codierauftrag am Bildschirm oder handschriftlich (bitte deutlich schreiben) soweit als möglich aus und bringen zwei Exemplare unterschrieben mit. Eines erhalten Sie dann von uns abgestempelt für Ihre Unterlagen zurück.

Die Gravur erfolgt im oberen Drittel des Sattelrohrs. Bitte entfernen Sie hinderliche Gegenstände wie Kindersitz- und Schlosshalterungen in diesem Bereich; wenn Pitlock-gesichert, bitte Schlüssel nicht vergessen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Gebühr in Höhe von 10,- € (Mitglieder 5,- €) kommt der Verkehrssicherheitsarbeit des ADFC zugute.

Weitergehende Informationen zum Codierschlüssel

Hier ist das System der individuellen Fahrrad-Rahmencodierung beschrieben. Jedes Fahrrad kann mit einer Codenummer versehen werden, mit der der Eigentümer ermittelt werden kann, selbst wenn der Diebstahl des Rades (noch) gar nicht angezeigt worden ist.

Die Nummer wird in den Fahrradrahmen eingraviert und anschließend mit einem vor Korrosion schützenden Aufkleber mit Sichtfenster versehen. Anhand dieser Codenummer ist also der Eigentümer eines Fundrades jederzeit eindeutig zuzuordnen, ohne dass dafür aufwendige Datenbestände gepflegt werden müssten.

Die Codenummer setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

<></>

 COE Kreis Coesfeld Kreis- oder Stadtkennzeichen, wie das amtliche KFZ-Kennzeichen
 24 Lüdinghausen Nicht kreisfreien Städten ist eine eigene Ziffer zugeordnet. 
 0520 Straße Kennzahl der Straße. Diese Kennzahl ist in Nordrhein-Westfalen  einheitlich vom Statistischen Landesamt festgelegt worden
 044 Hausnummer Hausnummer der Wohnanschrift des Eigentümers
 MM Initialen Initialen der Eigentümers
 15 Jahr Jahr der Gravur

Die jeweils letzte Jahreszahl ist gültig. Damit ist auch eine Veräußerung des Fahrrades möglich und nachvollziehbar.

Dadurch werden einerseits die Aufklärungsquoten erhöht, außerdem sinkt gleichzeitig die Anzahl der Fahrraddiebstähle, da sich ein gestohlenes Fahrrad mit Codenummer nur schwer verkaufen lässt und man mit einem codierten Rad leichter als Dieb erkannt wird.

Gefundene Räder können schnell dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden.

© 2019 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen