Informationen aus dem Arbeitskreis

Gesprächsrunde der Stadt Lüdinghausen mit dem ADFC

23.07.17
Kategorie: Aktuelles, Verkehrsplanung

Gesperrte Brücke an der Ostenstever zum Rott von der Ostseite



Gesperrte Brücke an der Ostenstever zum Rott von der Westseite


Statusgespräch der Stadt Lüdinghausen mit dem Arbeitskreis Radverkehr des ADFC vom 19.07.2017

Teilnehmer der Gesprächsrunde

Stadt LH
Frau Trudwig, Herr Breuer, Herr Steenweg

ADFC LH
Herr Bauer, Herr Beckmann


 1. Unfallgefahr auf den Holzbrücken
Derzeit gibt es für die betroffenen Brücken keine Möglichkeit der Nachbesserung. Neue Brücken werden künftig generell mit einem Rutschhemmenden Schutzstreifen ausgelegt. Beispiel hierfür ist der Steg über den Borgmühlenteich.
Die Unterführung unter der B 58 am Gymnasium Canisianum wird als barrierefreie Anlage neu geplant. Die Brücke über die Stever wird hier Richtung FBS verschoben, so dass eine flachere Rampe und entsteht und der bisherige scharfe Knick direkt neben der Brückenunterführung entfällt.
Die Brücke an der Felizitasstiege wird warscheinlich im Zuge der Neuegestaltung des Pfarrgartens ersetzt.
Die Brücke an der Maximilian Kolbe Str. über die Ostenstever zum Rott muss wegen festgestellter Mängel aus statischen Gründen gesperrt bleiben. Eine Reparatur scheint nicht möglich, es ist ein Neubau erforderlich. Diese Brücke stellt einen Hauptweg von den Wohngebieten Rott und Höckenkamp zu den Einkaufszentren und in die Innenstadt dar. Sie ist ein Hauptweg für Schulkinder und hat daher eine sehr hohe Bedeutung für den Rad- und Fußverkehr in Lüdinghausen. Die neue Brücke, die an der Dr. Kleinsorge Str. geplant ist, soll in 2018 errichtet werden. In diesem Zusammenhang soll geprüft werden, ob beide Brücken gleich ausgeführt und parallel errichtet werden können. Diese sollen als Stahlbrücken mit Asphalt-Belag geplant werden. Diese Maßnahmen sollen mit hoher Dringlichkeit vorangetrieben werden.

 2. Zugewachsene Radwege
Dieser aktuelle Punkt ist weitgehend erledigt. Die gemeldeten, neuralgischen Engpässe wurden in dieser Woche freigeschnitten. Der Grünpflegeplan sollte hinsichtlich der viel genutzten Verkehrswege angepasst werden. Langfristig hilft laut Herrn Steenweg nur das Zurücksetzen von Wege-begleitendem Strauchwerk.

 3. Stadtradeln
Beim Stadtradeln 2017 haben sich verschiedene Lüdinghauser Gruppen über das Team des Kreises Coesfeld erfolgreich beteiligt. Im Vorfeld gab es keine übereinstimmende Abstimmung zwischen des Stadt Lüdinghausen und dem ADFC. Auf Grund der hohen Beteiligung aus Lüdinghausen soll bei der Aktion 2018 in enger Zusammenarbeit des ADFC mit der Stadt Lüdinghausen ein eigenes Lüdinghauser Team aufgestellt werden. Im Vorfeld soll die Bevölkerung über die Presse zum Mitmachen eingeladen werden.

 4. Status AGFS-Beitritt
Die Bewerbungsaktion für einen neuen Mitarbeiter des Bauamts für das Sachgebiet „Stadtplanung“ läuft noch bis zum 22.07.2017. Dieser künftige Mitarbeiter soll für die Stadtplanung und auch als Radbeauftragter zuständig sein. Aufgaben sind u.a. die Mitwirkung bei der Erschließungsplanung von Radwegen, Betreuung der Mitgliedschaft in der AGFS und Ansprechpartner für den Fußgänger- und Radverkehr. Es gibt bereits einige Bewerbungen um die neue Stelle. Zu den ersten Aufgaben gehört in jedem Fall die Weiterführung der AGFS Bewerbung.
Der ADFC sammelt Bilder zum Thema Radverkehr in LH (H.Baur), die der Stadt LH zur Verfügung gestellt werden und u.a. in die AGFS-Bewerbung einfließen sollen.

 5. Radwegemängel
Die Abschnitte der Steverseitenwege auf der östlichen Seite der Ostenstever sind zur Erneuerung noch in 2017 ausgeschrieben (siehe Karten im Protokoll der Bauausschuss Sitzung v. 22.06.17).Hierzu gehören der Abschnitt im Bereich Paterkamp und der Weg im Bereich der grünen Schleuse. Im Bereich der Steverbrücken zum Rott soll die Renovierung bis nach dem Brückenneubau zurückgestellt werden. In 2018 soll die westliche Seite im Bereich Eichendorffring erneuert werden.

 6. Fahrrad-Abstellanlagen
Die Abstellanlage Eichendorffring ist in Planung. Hier ist die notwendige Grundstückssituation weiterhin noch nicht geklärt.
Für die Sporthalle Hinterm Hagen stehen vermutlich noch Edelstahlständer aus dem aktuellen Fundus zur Verfügung.

7.  Antwort des Landrates
zu Schreiben das ADFC an die Statd Lüdinghausen mit Weiterleitung an den Kreis Coesfeld zum Radweg entlang Erbdrostenweg und der Abstellanlage RvW-Berufskolleg
Die angesprochenen Probleme sind in der Verantwortung des Kreises COE. Der Kreis ist jetzt Mitglied in der AGFS und hat einen Radbeauftragten. Dieser soll vom ADFC gezielt auf die Fortschritte angesprochen werden. Die Stadt hatte es bereits mehrere Male vergeblich versucht, eine Antwort zu erhalten.
Auch weitere und neue Radwegemängel an Kreisstraßen sollen künftig vom ADFC direkt an den Kreis COE adressiert werden.


Das nächste Treffen wird in ca. 3 Monaten geplant. 

H. Bauer, W. Beckmann

© 2020 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen