Ausgewählter Standort

16-03 Ampelanlage Kreuzung Seppenrader Str /Lindenstr. / Rohrkamp

Ampelanlage Kreuzung B58 Seppenrader Str /Lindenstr. / Rohrkamp nicht sofort aus sich heraus verständlich. Es kommt zu gefährlichen Situationen bei Abbiegevorgängen von Pkw von der Bundesstraße in den Rohrkamp bzw. in die Lindenstraße.

Mangel:
Die Ampelanlage an der Kreuzung B58 Seppenrader Str /Lindenstr. / Rohrkamp ist nach Auswechslung der Gläser auf der Fußgängerfurt mit Fußgänger/Radfahrer-Symbol am Rohrkamp in Ri. Seppenrade und an der Lindenstr in Ri. Innenstadt jeweils nicht mehr von sich heraus sofort verständlich.
Nach einer Zuschrift eines Lüdinghauser Bürgers kommt es seither zu gefährlichen Situationen durch abbiegende Autofahrer, die von der Bundesstr. aus in den Rohrkamp oder in die Lindenstraße einfahren.
Das Problem zeigt sich in der Phase, wenn die Ampel in der Fußgängerfurt ca. 10 - 15 sec. vor dem Rot-Signal für den Verkehr auf der Seppenrader Straße auf Rot springt.
Ein sich in dieser Phase auf dem benutzungspflichtigen Radweg neben der Fahrbahn auf der Seppenrader Str. geradeaus fahrender Radfahrer sieht Grün auf der rechts von ihm angeordneten Lichtzeichenanlage und hat eine Haltelinie am Ampelmast, so dass er davon ausgehen kann, das dieses Lichtzeichen für ihn als Fahrzeugführer Gültigkeit hat.
Ein auf gleicher Höhe fahrender Autofahrer mit Absicht zum Rechtsabbiegen sieht vorneweg ein auf Rot springendes Signal mit Fußgänger/Radfahreremblem und könnte nun vermuten, dass der Radfahrer seine Fahrt nicht fortsetzt.
Es kommt damit zu einer höchst gefährlichen Situation, die in einen schweren Unfall münden kann.
Gemäß aktueller Rechtsprechung müssen Verkehrszeichen so aufgestellt sein, dass sie sofort aus sich heraus verständlich sind. Dafür müssen sie deutlich sichtbar und eindeutig sein.
Die bis Ende 2016 gültige Regel für Radfahrer zur Beachtung von Verkehrszeichen, die auf einem an einer Fußgängerfurt angrenzenden Radverkehrsführung unterwegs sind, sollte hier nicht herangezogen werden, da diese auslaufend ist und nicht für alle Verkehrsteilnehmer bekannt und ausreichend erkennbar ist.

Änderungsvorschlag:
Die Ampelscheiben in den Fußgängerfurten dringend durch Streuscheiben mit Fußgängerpiktogramm  ersetzen.

Statusverlauf:
Vom ADFC mit der Stadt Lüdinghausen, Herrn Pickert am 18.02.2016 das Problem erörtert.
Einstellung als Mängelmeldung.

Mail Stadt Lüdinghausen, Hr. Pickert v. 24.02.2016:
Information von der Straßenverkehrsbehörde Kreis COE: Die kombinierten Streuscheiben mit Fußgänger und Radfahrersymbol werden vom Landesbetrieb Straßenbau bis spätestens 31.12.2016 gegen Streuscheiben mit Fußgängersymbol getauscht.

Gespräch mit der Stadt LH, Hr. Pickert vom 25.0202016:
Der ADFC wünscht wegen der bestehenden Unsicherheit der Regel und der Unfallgefahr einen sofortigen Austausch der Streuscheiben gegen ein Fußgängersybol. Gemäß einem Gespräch zwischen Hr. Pickert und Hr. Schenk vom Kreis Coesfeld ist auch ein früherer Austausch möglich.

Standortbesichtigung ADFC v. 22.04.2016
Die Streuscheiben wurden durch das Fußgängersymbol ersetzt, d.h. in den Ursprung zurückversetzt.

Informationen

Status:
Behoben
Status vom:
22.04.2016
Gemeldet am:
04.02.2016
Gemeldet von:
einem Lüdinghauser Bürger per E-Mail
Priorität:
hoch
Kategorie:
  • Ampelanlage
Zuständigkeit: Kreis Coesfeld, Straßen NRW
Lindenstr. Apr. 2014

Lindenstr. Apr. 2014


Lindenstr. Feb. 2016

Lindenstr. Feb. 2016


Rohrkamp Feb. 2016

Rohrkamp Feb. 2016


Lindenstr. April 2016

Lindenstr. April 2016


Rohrkamp April 2016

Rohrkamp April 2016




© 2020 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen