Arbeitskreis Radverkehr

Menschen fahren vor allem dann mit dem Fahrrad, wenn sie sich auf dem Rad sicher fühlen.

Damit noch mehr Menschen vom Auto auf das Rad umsteigen, hat der ADFC Lüdinghausen einen Arbeitskreis Radverkehr ins Leben gerufen. Die Mitglieder des Arbeitskreises wollen, dass eine nachhaltige Radverkehrsförderung unterschiedliche Ansätze und Akteure zusammen bringt. Denn Mobilität mit dem Rad bietet Lösungen für viele gesellschaftliche Herausforderungen wie Energiewende, Klimawandel und Gesundheit. Das Fahrrad wirkt Bewegungsmangel und Lärmbelästigung  entgegen und bietet angesichts knapper öffentlicher Kassen und Flächen eine sinnvolle Alternative.

Wir setzen uns dafür ein, dass Radverkehrsförderung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen wird.
Jeder Bürger, der sich dafür interessiert ist herzlich eingeladen, mitzuarbeiten.

Der ADFC Lüdinghausen befürwortet seit 2013, dass sich die Stadt Lüdinghausen der Arbeitsgemeinschaft Fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) anschließt und von den Erfahrungen anderer Städte bei der Gestaltung eines attraktiven Radwegenetzes profitiert. Eine Mitgliedschaft in der AGFS bietet Lüdinghausen einen vereinfachten Zugang zu Fördermitteln und Hilfen zur Entwicklung einer fahrradfreundlichen Stadt. Auf der Sitzung des Bauausschusses der Stadt Lüdinghausen vom 15. Okt. 2013 hat der ADFC Gründe für einen Beitritt erörtert. Hier finden Sie weitere Informationen zum AGFS-Beitritt.

Auf der Hauptbereisung der AGFS-Kommision am 01. Oktober 2018 in Lüdinghausen wurde der einstimmige Beschluss der Kommision getroffen, das die Stadt Lüdinghausen nun Mitglied in der AGFS wird. Die offizielle Aufnahme in die AGFS als 85. Mitglied erfolgte am 28.11.2018.

Der Arbeitskreis verfolgt seit einer öffentlichen Präsentation insbesondere die Situation der Poller und Umlaufsperren, die für den Radverkehr oft ein erhebliches Hinderniss darstellen und mitunter zu Unfällen mit dem Fahrrad geführt haben. Einzelheiten sind auf der Seite Poller und Umlaufsperren aufgeführt.

Ideen und Anregungen nehmen wir gerne unter unserer eMail-Adresse AKRV-LH-Info(at)t-online.de entgegen.

Für eine einfache Kontaktaufnahme zum Arbeitskreis steht auch unser Sprecher Lothar Kostrzewa-Kock, Tel. 02591 6445 für Sie bereit.

Radwegemängel in Lüdinghausen

Wenn das Radfahren in Lüdinghausen für Sie nicht nur Lust, sondern manchmal auch Frust bedeutet, finden Sie hier nähere Informationen des ADFC Lüdinghausen.

Auf unserer Seite Radwegemängel Lüdinghausen werden aktuell erkannte Problemfälle im Radwegenetz von Lüdinghausen sowie der Bearbeitungsstatus dargestellt. Über ein Mängelformular können Sie uns Mängel im Wegenetz aufzeigen und Informationen zu Ihren Wünschen für ein fahrradfreundliches Radwegenetz mitteilen. Ein Formular zur Meldung von Problemen und Unfällen auf Radwegen steht ebenfalls bereit.

Wir bearbeiten die Radwegemängel nach dem hier abrufbaren Prozess. Auf Wunsch erhalten Sie Rückmeldungen zu den eingeleiteten Maßnahmen und Aktivitäten.

Die uns mitgeteilten Mängel helfen auch andern Radlern, dass die Lust am Radfahren nicht verloren geht, und die Region Lüdinghausen auch für Gäste aus andern Regionen in guter Erinnerung bleibt.

Helfen Sie mit, es sind nur ein paar Clicks, die aber viel bewirken können.
Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit.

© 2019 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen