Ausgewählter aktueller Beitrag

ADFC zeichnet nts Ingenieurgesellschaft als ersten fahrradfreundlichen Arbeitgeber in Münster aus

10.06.20
Kategorie: Verkehr, Aktuelles

Quelle: nts Ingenieurgesellschaft; von links nach rechts: Stadtbaurat Robin Denstorff (Stadt Münster), Andreas Bittner (ADFC), Olaf Timm (GF nts), Fenna van Lessen (nts Radverkehrsbeauftragte), Rolf Suhre (GF nts)


Die nts Ingenieurgesellschaft ist das erste Unternehmen in Münster, das als fahrradfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet wurde und direkt den begehrten Goldstatus erreicht hat. In NRW wurden bisher nur zwei weitere Unternehmen mit Gold ausgezeichnet. Seit 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die EU-weite Zertifizierung.

Das Büro befasst sich im Bereich der Verkehrsplanung intensiv mit der Planung von Radwegen und der Erstellung von Mobilitätskonzepten.

Die Zertifizierung durch den ADFC basiert auf umfangreichen Prüfungen und Kriterien die erfüllt werden mussten: nts bietet u. a. seit 2019 das so genannte Jobrad an. Alle Mitarbeiter*innen können unter finanzieller Förderung ihr Wunschfahrrad besonders günstig leasen. Auf dem Betriebsgelände befinden sich ausreichend überdachte und beleuchtete Fahrabstellflächen, zweimal im Jahr wird ein professioneller Fahrrad-Check durchgeführt und vor Ort wurde eine Service-Station eingerichtet. Diese und viele weitere Angebote wurden von nts für die Mitarbeiter*innen und Kunden umgesetzt.

„Wir leben das Thema Radverkehr und möchten auch unsere Mitarbeiter*innen motivieren, für den Arbeitsweg das Fahrrad zu nutzen”, so Olaf Timm, Geschäftsführer der nts Ingenieurgesellschaft – er nahm das Zertifikat für den Standort in Münster entgegen.

Sara Tsudome, Projektleiterin beim ADFC-Bundesverband, sagt: „Die nts Ingenieurgesellschaft mbH hat den positiven Nutzen der Radverkehrsförderung erkannt. Die Fahrradkultur am Arbeitsplatz vereint gleich mehrere Vorteile: Sie ist modern, zukunftsorientiert und fördert die Mitarbeiter*innenbindung sowie das Teamgefühl“, so Tsudome weiter. Zugleich kann ein Arbeitgeber beim betrieblichen Gesundheits-, Umwelt-und Mobilitätsmanagement punkten, insbesondere wenn er auch Dienstrad-Angebote macht. „Wir freuen uns außerdem, dass mit nts ein Arbeitgeber aus Münster mit gutem Beispiel vorangeht“.

Auch Stadtbaurat Robin Denstorff zeigt sich erfreut über die erfolgte Auszeichnung des Münsteraner Planungsbüros: „nts beschäftigt sich jeden Tag mit nachhaltiger Mobilität und lebt das im eigenen Unternehmen. Ich hoffe, dass diesem Beispiel weitere Unternehmen in Münster folgen werden“.


© 2020 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen