Aktuelles aus der Ortsgruppe Lüdinghausen

Ins Zwillbrocker Venn

13.08.19

Adolf Stapel



Zwillbrocker Venn



Haaksberger Venn


Tour im deutsch/ holländischen Grenzgebiet

Am letzten Sonntag ging es wieder mit dem ADFC aufs Rad, denn Tourenleiter Adolf Stapel hatte zu einer schönen Runde im deutsch/ holländischen Grenzgebiet eingeladen.
Mit Auto und Radanhänger fuhr man nach Vreden und nach einem kurzen Stopp am Hamaland Museum und den elf historischen Gebäuden des Bauernhaus-Museums, sofort weiter ins Zwillbrocker Venn.

Das Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn ist ein Wald, Moor und Feuchtwiesengebiet, unmittelbar an der Grenze zu den Niederlanden und bekannt für seine Vielfalt an Wasservögeln. Darunter auch eine Flamingokolonie.

Von den Beobachtungshütten am 6 km langen Rundweg konnten die Radler zwar eine bezaubernde Landschaft, aber keine Vögel beobachten. Die beiden letzten heißen Sommer haben die flachen Gewässer nämlich komplett ausgetrocknet. Fazit: Kein Wasser, keine Wasservögel.

Nächster Stopp an der historischen Barockkirche St. Franziskus, wo Mitradler Herbert Baur von der leidvollen Geschichte der holländischen Katholiken im 17. Jahrhundert und ihrem Kampf um freie Religionsausübung erzählte. Aus einer aus Torf gebauten Kapelle wurde im Jahre 1717 schließlich die heutige St. Franziskuskirche

Dann ging es über die grüne Grenze und im nahegelegenen Haaksbergen wurde eine „holländische“ Mittagspause eingelegt.
Gestärkt fuhr die Gruppe am Nachmittag in das  Heidegebiet  Haaksbergerveen im Bezirk Overijssel. Es liegt 33 Meter über dem Meer und besteht aus 600 Hektar Moor und Heide, soweit das Auge reicht. Hier im teils abgetorften Moorgebiet mit ausgedehnten feuchten Resten der Hochmoorvegetation und wassergefüllten Torfstichen, konnten reichlich Wasservögel beobachtet werden. Auch botanische Besonderheiten wie Moorlilien, und zwei fleischfressende Sonnentauarten treten hier auf. Die Glocken- und Besenheide bildet ein wunderschönes rot- violettes Blütenmeer. Hier machte es besonders viel Spaß auf den gut ausgebauten Naturwegen zu radeln.

Zurück in Vreden wurde noch ein Eiscafé besucht, bevor es am späten Nachmittag zurück nach Lüdinghausen ging.

Herbert Baur

© 2019 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Lüdinghausen