Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

„Schwarz fahren“ ist gefährlich

04.11.20
Kategorie: Aktuelles, Sicherheit, Presse

Hier fehlen die Reflektoren



Hauptsache gut beleuchtet


Der ADFC weist darauf hin, wie lebenswichtig gute Beleuchtung für Fahrräder, E- Bikes und Pedelecs ist

Jeder Autofahrer weiß, wie wichtig im Herbst die regelmäßigen Beleuchtungsaktionen für das Auto sind. Dabei wird die Einstellung der Scheinwerfer und die Funktion der übrigen Beleuchtung am Auto geprüft und eventuelle Schäden repariert.

Der ADFC Lüdinghausen weist darauf hin wie lebenswichtig gute Beleuchtung auch für Fahrräder, E- Bikes und Pedelecs ist. Es ist erschreckend, wie viele Radfahrende jetzt bei Dunkelheit im „Blindflug“ oder als „Schwarzfahrer“ unterwegs sind. Sie wissen meist nicht, dass Autofahrer, insbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen und Regen, keine Chance haben, solche Radler rechtzeitig zu entdecken und dann kommt es oft zum Unfall.

Auch ist die Einstellung der Scheinwerfer oft nicht optimal. Sind sie zu hoch eingestellt,  blenden sie Entgegenkommende, oder zu tief, dann leuchten zu kurz und direkt vors Rad.

Dabei ist die optimale Einstellung des Scheinwerfers recht einfach selbst zu justieren:

•    Höhe des Scheinwerfers am Fahrrad messen, z.B. 82 cm.
•    Die Hälfte des gemessenen Wertes, z.B. 41 cm an einer Wand markieren.
•    Jetzt das Fahrrad fünf  Meter davor aufstellen und das Licht einschalten.
•    Der obere Rand des Lichtkegels soll die Markierung nicht überschreiten.
•    Den Scheinwerfer justieren und gegebenenfalls die Schrauben festziehen.
•    Fertig!

Diese Aktion sollte am besten für alle Fahrräder in der Familie durchgeführt werden. Wichtig ist auch, dass das Rücklicht funktioniert und dass die vorgeschriebenen Reflektoren sauber sind. Wer dann auch noch an helle und reflektierende Kleidung für die Fahrt mit dem Fahrrad denkt, ist für die dunkle Jahreszeit gut gerüstet. Auch eine reflektierende Warnweste schafft zusätzliche Sicherheit gesehen zu werden.

Selbstverständlich helfen auch unsere örtlichen Fahrradhändler bei Problemen mit der Fahrradbeleuchtung, wenn sie nicht selbst behoben werden können.

Der ADFC weist außerdem darauf hin, dass im Dunklen auch Gegenstände auf dem Radweg oder der Fahrbahn Gefahrenquellen für Radelnde sind. Das können zum Beispiel Blumenkübel zur Verkehrsberuhigung oder Mülltonnen sein, Hier können aufgeklebte Reflektoren für mehr Sichtbarkeit und Sicherheit sorgen. Ein Appell des ADFC richtet sich auch an die Entsorgungsfirmen, ihre Tonnen mit solchen Sicherheitsfolien auszurüsten.


© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.