Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

Leezenbörse als Auftakt zur neuen Rad-Saison

07.04.19
Kategorie: Aktuelles, Presse

Früher Besucherandrang



Codieren eines Fahrrades



Pkw mit integriertem Fahrradträger



Nostalgierad


16. Lüdinghauser ADFC „Leezen-Börse“ im Hause Rüschkamp war ein voller Erfolg

Der Morgen war noch grau und kühl, als die  ADFC Ortsgruppe Lüdinghausen gemeinsam mit dem Autohaus Rüschkamp am Samstag, dem 6. April  2019 die traditionelle „Leezen Börse“ eröffnete. Trotzdem war war der Andrang der Kaufinteressierten schon früh morgens ganz beachtlich.
Unter dem Dach des Autohauses Rüschkamp wurden bis zum Nachmittag wieder weit mehr als 100 gebrauchte und fast neuwertige Fahrräder sowie Fahrradteile im Angebot, die vom ADFC vermittelt und von drei Fahrradhändlern verkauft wurden. Über den ADFC wurden von privaten Abietern 92 Fahrräder und Zubehörteile angeboten, von denen 47 vermittelt werden konnten.

Sogar ein edles Nostalgierad war im Angebot.

Lothar Kostrzewa Kock und Heinz Tinkloh, vom ADFC Lüdinghausen hatten sich schon frühzeitig um die Organisation der nun schon sechzehnten Veranstaltung gekümmert. Das schon seit Jahren eingespielte Team um diese beiden hatte wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie zusammen gestellt.
Das wichtige Thema Fahrradnavigation wurde auch auf dieser Leezen Börse wieder präsentiert und erläutert.

Gegen einen Obolus codierte der ADFC wieder fachkundig 41 Räder zur Dienststahlbekämpfung. Diese Codierung gibt den Behörden Aufschluss über den Besitzer des Rades. Dieses Angebot wurde gut angenommen und ist insbesondere für teure Räder empfehlenswert.

Auch die Aktion Aufbruch Fahrrad wurde präsentiert, und es wurden eine größere Anzahl von Unterschfiften fr das Volksbegehren gesammelt. Auch die vergünstigte Einstiegsmitgliedschaft im ADFC stieß bei 10 neuen Mitgliedern auf Interesse.

Die Fahrrad- AG der Edith Stein Schule in Senden bot eine „Frühjahrskur für´s Rad“ an, die jeder seinem Rad nach dem „Winterschlaf“ gönnen sollte. Neu war in diesem Jahr, dass die Schüler bereits am Freitag in der Werkstatt des Autohauses waren, um Räder firt für den Verkauf zu machen.
Die ADFC Ortsgruppe Lüdinghausen hielt das aktuelle Infomaterial rund um das Thema Fahrradsicherheit und Karten sowie das brandneue Touren- Programm 2019 für alle  Interessierten bereit.

Und für das leibliche Wohl gab es gekühlte Getränke und Leckeres vom Grill.

Auch Jan Hendrik Rüschkamp freute sich über den Besucherandrang in seinen Räumen. Im Gespräch mit ihm wurde deutlich, dass das Autohaus der „Mobilität im Einklang mit der Umwelt“ sehr aufgeschlossen gegenüber steht. „Besonders die ausgestellten Fahrzeuge mit integriertem Fahrradträger sind ein gutes Beispiel für eine gelungene Schnittstelle von Kraftfahrzeug und umweltfreundlicher Nahmobilität“, sagte Rüschkamp.
Ausgestellt war auch das historische Elektomobil „Hotzenblitz“ der Vorläufer der modernen Elektromobilität.

Der gute Erfolg der Veranstaltung macht eine Wiederholung im nächsten Jahr fast sicher.



© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.