Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

Lange Nacht im Zeichen der Leeze

22.11.19
Kategorie: Presse, Aktuelles

Der gut besuchte Tagungsraum




Jahreshauptversammlung des ADFC Lüdinghausen am 20. Nov. 2019

Viel mehr Radfreunde als erwartet versammelten sich in der Gaststätte zur Mühle, als sich die Mitglieder der ADFC Ortsgruppe Lüdinghausen zu Ihrer Jahresversammlung  trafen.

Der Sprecher der Ortsgruppe, Lothar Kostrzewa- Kock, begrüßte die Radfreunde und gab einen Rückblick auf die abgelaufene Saison 2019. Dabei wurde auch der neue Leiter von Lüdinghausen Marketing, Stefan Wiemann begrüßt. In seinem Rückblick erinnerte „LKK“ auch an die Veranstaltung zum 30. Jubiläum der Ortsgruppe und an das kreisweite Tourenleitertreffen auf Burg Lüdinghausen.

Die 15. Leezenbörse war auch 2019 wieder gut besucht und so erfolgreich, dass eine  Fortsetzung im gleichen Rahmen geplant ist. Als Termin dafür ist der 28.März 2019 geplant. Dieser Markt für Gebrauchträder soll wieder im Hause Rüschkamp stattfinden.

Die Tourensaison ist  mehr als zufriedenstellend verlaufen. Teiweise mussten bei der Montagstour sogar 3 Gruppen gebildet werden. Es hat nur einen Unfall (am Poller) gegeben, der aber glimpflich verlaufen ist. Die Gruppe um Manfred Lesczcynski hat 18 neue Thementouren ausgearbeitet, die auf der Webseite des LH Marketing zu finden sind.

Ein Referat über die Auswirkungen des neuen Reiserechts auf die Radtouristik führte zu einer Langen und intensiven Diskussion. In einer Resolution wandten sich die Teilnehmer, gegen die vom Bundesverband des ADFC neu eingeführte Form der Tourenleiterseminare und der Reiseorganisation. Es wird nämlich befürchtet, dass die sogen. Alten Hasen als Tourenleiter sonst ausfallen. Diese Resolution gibt ein fast  einstimmiges Meinungsbild wieder, das von den Delegierten auf den Kreis und Bundesversammlungen angesprochen werden soll.
 
Manfred Poitrowski und Wilhelm Beckmann berichteten über den Arbeitskreis Radverkehr und Fahrsicherheit. Das Fahrsicherheitstaining, welches in 5 Veranstaltungen mit insgesamt ca. 40 Teilnehmern, von März bis Oktober durchgeführt wurde, war ein voller Erfolg. Bei der Jubiläumsfeier wurde auch die Stadtverwaltung zum Training eingeladen und Bürgermeister Richard Borgmann hatt die Einladung für das nächste Jahr bereits angenommen. Auch für das Fahrtraining für Schüler an den Lüdinghauser Grundschulen hat sich der Arbeitskreis engagiert. Diese Hilfe ist bei der Polizei und den Schulleitungen gut angekommen und wurde entsprechend gewürdigt. Für das nächste Jahr werden noch weitere Helfer benötigt.

Neben Lösungen für die bekannten Verkehrsprobleme ging es im Arbeitskreis auch um neue Radverkehrskonzepte. Beispielsweise sollen Lastenräder durch die Stadt gefördert werden und die städtische Infrastruktur entsprechend angepasst werden. Auch wurde angeregt, einen „Runden Tisch Radverkehr“ zu installieren, der die Interessen der Beteiligten bündeln soll und sich damit auseinander setzt, wie 2025 der Radverkehr in der Steverstadt aussehen könnte.

Für die ehrenamtliche Hilfestellung für die von LH Marketing betriebene Rad- Verleihstation dankte Stefan Wiemann den Aktiven.

Pressesprecher Herbert Baur freute sich sich über die gute Zusammenarbeit mit den Medien. Im vergangenen Jahr, berichtete der ADFC Lüdinghausen in vielen Artikeln in der lokalen Presse über seine Aktivitäten. Darüber hinaus gab es Artikel und Reportagen im Leezenkurier. Bei der  Ausarbeitung der WN Familienradtour konnte der ADFC mithelfen und bei der WDR Produktion „Doc Esser“ wurde eine Sendung über gesundes Radfahren mitgestaltet..
 
Norbert Beisenkroll berichtete darüber, dass die Kasse des ADFC durch die 2019 durchgeführten Touren und die Leezenbörse, trotz der Kosten durch die Jubiläumsfeier und das Tourenleitertreffen, weiterhin gut gefüllt ist.

Lux van der Zee stellte fest, dass der Mitgliederbestand stetig gewachsen ist und die Ortsgruppe des ADFC in diesem Jahr bereits 287 Mitglieder zählt, davon  mit Wohnsitz in Lüdinghausen 246 Mitglieder.

Bernd Brüning leitete die anschließende Wahl des Sprecherteams. Viele der Aktiven wurden erneut in ihren Ämtern für die Dauer eines Jahres einstimmig wiedergewählt. Leider gab es für den Bereich Touristik niemanden, der sich zur Wahl stellte.

   Sprecher                Lothar Kostrzewa- Kock    
   Stellv. Sprecher            Marianne Schölzl     
   Kassierer                Norbert Beisenkroll        
   Touristik                     keine Nominierung
   Pressewart                Herbert Baur            
   Internetauftritt            Wilhelm Beckmann, Klaus Althoff
   Radverkehr und Fahrsicherheit      Manfred Piotrowski

Abschließend gab Lothar Kostrzewa- Kock einen Ausblick auf die Aktivitäten für 2020 und beschloss den wegen der ausgiebigen Diskussionen sehr langen Abend erst gegen 23:00 Uhr. Er wies darauf hin, dass im Winterhalbjahr wieder ein Radler Stammtisch stattfindet. Treffpunkt ist jeder 2. Donnerstag im Monat, ab 19:30 Uhr in der Gaststätte zur Mühle.

Herbert Baur

© 2019 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.