Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge

26.11.17
Kategorie: Aktuelles, Presse, Technik

ADFC-Mitglied Helmut Küffner (blauer Kittel) und ein Besucher der Fahrradwerkstatt



Blick in den Werkstatthof mit Werner Raußen (rotkarierte Jacke) u. Helmut Küffner (blauer Kittel)



Emblem zur Kennzeichnug der Räder



Aktuelle Termintafel


Der ADFC Lüdinghausen unterstützt die Fahrradwerkstatt des Arbeitskreises Asyl

Seit einigen Jahren betreibt der Arbeitskreis Asyl unter dem Dach der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e.V. in Lüdinghausen eine Fahrradwerkstatt. Hier werden Fahrräder repariert und gebrauchte gespendete Fahrräder verkehrssicher instand gesetzt. Die ehrenamtlich betriebene Werkstatt richtet sich ausschließlich an Flüchtlinge und Asylbewerber.

Die Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig am 1. und 3. Donnerstag im Monat zwischen 10 und 14 Uhr im hinteren Gebäudeteil des Arbeitskreises Asyl, Mühlenstraße 68 in Lüdinghausen. Unterstützt wird die Gruppe von Mitgliedern des ADFC Lüdinghausen und einem professionellem Mitarbeiter. In lockerer Atmosphäre wird die Reparatur der Räder gezeigt und die verschiedenen Handgriffe zur Selbsthilfe werden erläutert. Auch für komplizierte Schäden steht Profiwerkzeug und ein Lager mit Ersatzteilen zur Verfügung. Die Reparatur der Fahrräder ist kostenlos, lediglich die Ersatzteile müssen von den Fahrradbesitzern bezahlt werden. Die von der Werkstatt betreuten Fahrräder werden mit einem Emblem gekennzeichnet. Weitere Fahrräder auch für Kinder sowie Ersatzteile können der Gruppe gespendet werden. Verkehrstüchtig instandgesetzte Räder werden gegen ein geringes Entgelt an Asylbewerber verkauft.

Die nächste Fahrradwerkstatt findet am 7. Dezember statt. Zur Unterstützung der Gruppe werden weitere Fahrradfreunde auch für eine stundenweise Mithilfe gesucht. Ansprechpartner ist der Leiter der Fahrradwerkstatt Werner Raußen, Tel.: 3306.

Wilhelm Beckmann

© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.