Gewählter Aktueller Beitrag aus den Ortsgruppen

ADFC-Ortsgruppe zu Gast bei Zweirad Krehenwinkel

19.01.18
Kategorie: Aktuelles, Technik

Monteur Tobias Vehoff war gut vorbereitet und hatte auf jede Frage eine passende Antwort. | Foto: Stefan Heuermann



Auf die richtige Technik kommt es an. | Foto: Stefan Heuermann



Genau wie beim Auto auch, sollte man jedes Jahr mit dem Pedelec zur Inspektion fahren. | Foto: Stefan Heuermann


Mitglieder des ADFC Neuenkirchen besuchten den Fachhändler vor Ort.

Zu einem außergewöhnlichen Stammtisch haben sich am Mittwochabend, dem 10. Januar 2018, einige Mitglieder bei Zweirad Krehenwinkel getroffen, um dort aus erster Hand Informationen über Ebikes zu erhalten. Richtigerweise muss es Pedelecs (Pedal electric Cycle) heißen. Der Begriff Ebike ist eher zutreffend auf ein Elektromofa. Beim Fachgespräch ging es in die Tiefe Wenn heute der Kunde in die Werkstatt kommt und Probleme mit seinem Pedelec hat, wird dieses zunächst an den Laptop angeschlossen und die Daten ausgelesen. So kann man schon eventuelle Fehlercodes entdecken, die auf mögliche Fehler hinweisen. Gleichzeitig kann man die gefahrenen Kilometer sowie die durchgeführten Ladezyklen im Display ablesen. Diese Informationen sind sehr hilfreich und dienen dem Monteur zur Vereinfachung. Gleichzeitig ergeben sich durch die neue Technik selbstverständlich aber auch neue Probleme, die man vorher mit der konventionellen Technik nicht hatte. Auf die richtige Technik kommt es an. 

Die ausgelesenen Daten geben auch Information preis über die Umgebungstemperaturen des Akkus sowie die verwendeten Unterstützungsstufen. Zur Beurteilung des Zustandes eines Pedelecs ist sicherlich auch die Angabe über die gesamte Betriebsdauer des Motors sehr aussagekräftig. Auf Nachfrage bei Mario Krehenwinkel, ob denn der Gebrauchtmarkt für Pedelecs boomt, teilte er mit, dass diese Art des Verkaufs sich doch meist auf den Privatbereich beziehe, da man als Händler für gebrauchte Akkus keine Garantie und Gewährleistung geben könne.

Abhilfe schafft da beim Neukauf eines Pedelecs der Abschluss einer Zusatzversicherung für den kostenlosen Ersatz eines Akkus bei einem Defekt. Diese Versicherung könne man auch bei einem Privatverkauf auf den neuen Käufer mit übertragen. Somit brauch der Käufer keine Bedenken haben, was die Akkuleistung angeht. Genau wie beim Auto auch, sollte man jedes Jahr mit dem Pedelec zur Inspektion fahren. 

Die Mitglieder der ADFC-Ortsgruppe Neuenkirchen hatten noch zahlreiche technische Fragen, zu Motoren, Akkus, Schaltungen, Ausstattungsvarianten und vielem mehr. Keine der Fragen blieb unbeantwortet durch das kompetente Team um Mario Krehenwinkel.

Stefan Heuermann

Weitere Informationen

Links:
www.zweirad-krehenwinkel.de

© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.