Aktuelles

2.Tagestour des ADFC - Bocholt fand großen Anklang

03.07.13
Kategorie: Bocholt, Radtouren, Tourismus

An der Ijsel entlang,



erreichten wir die frühere Eisengießerei "DRU" in Ulft NL, die heute eine Culturfrabrik ist. Fotos ADFC-Bocholt 2013


Auch die 2.Tagestour des ADFC - Bocholt fand großen Anklang. Es ging zum Wasserschloss "Huis Berg" im niederländischen s 'Herrenberg. Bei Sonnenschein und Nordöstlichen Wind starteten 50 Radler-/Radlerinnen in den Achterhook

Nach dem wir die grüne Grenze überfahren hatten, erreichten wir "Try-Out" gleich ein Survial-Camp dort, wo das Überleben in der Natur geübt wird. Über schmale Pättkes und ehemaligen Kirchenpfaden (diente früher der Bevölkerung den Weg zur Kirche abzukürzen) die über privates Gelände führen.

Der Ijsel entlang, erreichten wir die frühere Eisengießerei "DRU" in Ulft NL, was heute eine Culturfrabrik ist. Der Tourenleiter erzählte noch wie der Name DRU entstanden ist. Da hier Eisenerz gefunden wurde, erbaute der Graf van Berg hier eine Eisengießerei. Die Gießerei wurde vom Bürgermeister Diepenbrock und dem Apohteker Reygers aus Ulft geleitet, somit der Name DRU.    

Sehr idyllisch ging es Richtung  Montferland - Zeedam,  wo einige Hügel zu überwinden waren. Beeindruckend vom Schloss und Umgebung legten wie eine große Pause ein, wo jeder die Möglichkeit erhielt, für sein leibliches Wohl zu sorgen. Auf der Rückfahrt meinte es der kräftige Wind nicht gut mit uns, da er teilweise von vorn blies. Nach ca.50 km auf  der Sonnenterasse "Golf Ressort t Lohr" konnte jeder noch einmal die Eindrücke auf sich wirken  lassen. Zufriedene Gesichter nach 78km ist wieder eine Herausforderung für die nächste Tour.


© 2019 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Bocholt