Ihr gewählter Beitrag Aktuelles

Raus aus dem Auto und rauf aufs Fahrrad

25.03.19

Ahaus radelt für ein gutes Klima – „STADTRADELN“ geht in die nächste Runde


AHAUS. Auch in diesem Jahr können sich alle Ahauserinnen und Ahauser ganz einfach aktiv am Klimaschutz beteiligen, denn ab dem 1. Mai beginnt in Ahaus wieder das STADTRADELN, eine Kampagne des Klima-Bündnis. Dann heißt es für drei Wochen: Raus aus dem Auto und rauf aufs Fahrrad. Vom 1. - 21. Mai können alle Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politiker mitmachen und gemeinsam möglichst viele Radkilometer sammeln.

Mitmachen ist ganz einfach: Geradelt wird im Team, über die Internetplattform www.stadtradeln.de/ahaus können sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits gegründeten Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Alle Informationen rund um das STADTRADELN sind auf der Website der Stadt Ahaus zu finden. „Ich hoffe, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Radler und Radlerinnen aktiv werden und ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen“, so Alfred Terglane, Klimaschutzmanager der Stadt Ahaus. Das Orga-Team, bestehend aus Doris Büning (Ahaus Marketing & Touristik), Doris Zevenbergen (Fachbereichsleiterin Büro der Bürgermeisterin) und Alfred Terglane, wird in diesem Jahr ganz besonders die weiterführenden Schulen in Ahaus ansprechen und sie dazu motivieren, beim STADTRADELN teilzunehmen. Denn wer kräftig in die Pedale tritt, kann natürlich auch etwas gewinnen: Die größte Gruppe, die Gruppe mit den meisten Kilometern und die Gruppe mit den meisten Kilometern pro Mitglied werden prämiert.

Bereits in den vergangenen Jahren wurden in Ahaus beim STADTRADELN tolle Ergebnisse erzielt. 2018 haben 278 Radlerinnen und Radler, organisiert in 43 Teams, für den
Klimaschutz - und natürlich auch für das eigene Wohlbefinden - drei Wochen das Auto stehen gelassen und sind mit dem Fahrrad gefahren. So kamen in Ahaus insgesamt 72.080 gefahrene Kilometer zusammen, die eine Ersparnis an CO ² von 10.000 kg einbrachten.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.


© 2019 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Ahaus