Ihr gewählter Beitrag Aktuelles

Gefährliche Begegnungen

13.10.17

Hallo liebe Radler und Fahrer von großen Landmaschinen

Wir zeigen hier einmal wie gefährlich es sein kann mit dem Fahrrad auf unseren heimischen Pättkes, Wirtschaftswegen und Landstrassen unterwegs zu sein.

Deshalb hier unser Appell an Radfahrer und Fahrer von Schleppern, Mähdreschern etc.

An die Fahrer großer Schlepper und Erntemaschinen:
-----------------------------------------------------------
Die Fahrer sollten gerade vor Kurven die Geschwindigkeit stark herabsetzen und sich eventuell durch kurze Hupzeichen bemerkbar machen.
Bei der direkten Vorbeifahrt an einem Fahrradfahrer oder einer Radgruppe soweit wie möglich am rechten Straßenrand bleiben und mit angepasster Geschwindigkeit fahren. Diese großen Gespanne verursachen oft eine starke Sogwirkung die nicht zu unterschätzen ist und den (oft auch älteren) Fahrradfahrer zusätzlich gefährden.

An die Fahrradfahrer:
-----------------------
Die Fahrradfahrer sollten gerade vor uneinsehbaren Kurven nicht nebeneinander fahren sondern sich rechtzeitig hintereinander einreihen und besonders aufmerksam auf akustische Signale achten. Diese könnten ein erster Hinweis dafür sein, das eventuell mit einer unmittelbaren Begegnung großer Erntemaschinen zu rechnen ist.
Da die Straßenränder häufig gerade wegen solcher Begegnungen im Außenbereich stark in Mitleidenschaft gezogen wurden, sollte der einzelne Radfahrer bzw. die gesamte Radgruppe bei Begegnungen mit diesen großen Fahrzeugen absteigen. Am sichersten wäre es, wenn sich die/der Fahrradfahrer möglichst weit rechts seitlich in einem Feldweg oder einer Straßenausbuchtung in Sicherheit bringt und dort wartet, bis diese großen Gespanne vorbeigefahren sind.

Oft hängen hinter den großen Ackerschleppern auch Zusatzaggregate die das Zugfahrzeug  seitlich um einiges überragen, dies sollte keinesfalls unterschätzt werden.

Nur durch gegenseitige Rücksichtnahme von Seiten der Fahrer dieser großen Ackerschlepper und Erntemaschinen, als auch auf Seiten der Fahrradfahrer, kann eine Gefährdung im Begegnungsverkehr für den schwächeren Verkehrsteilnehmer, nämlich den Radfahrer minimiert werden.

Wie wichtig möglichst auffällige Kleidung, gerade in der Herbst und Winterzeit, ist sollen die nebenstehenden Fotos verdeutlichen.

Für die Unterstützung bei unseren Fotoarbeiten bedanken wir uns herzlich bei der Firma „Greving Landmaschinen“ in Ahaus-Wüllen

Text Herbert Moritz, Fotos Dirk Nickel

 

 

© 2017 ADFC KV Münsterland e. V. Ortsgruppe Ahaus