Unfälle durch Türöffner

16.03.11

Unfälle von Radfahrern werden häufig durch unvorsichtiges Öffnen von Autotüren verursacht. Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Jena aus dem Herbst 2008 (Az. 5 U 596/06) muss sich der Radfahrer zwar in einer solchen Situation ein Mitverschulden anrechnen lassen, wenn er lediglich mit einem Seitenabstand von 80 bis 90 cm an dem parkenden Auto vorbeifährt. Denn er müsse zumindest mit einem spaltweisen Öffnen der Fahrzeugtür rechnen, sofern das Fahrzeug nicht erkennbar leer sei.

» weiter zum Artikel in Münster


Alles was Recht ist

Unsere Datenbank enthält Leitsätze zu Urteilen deutscher Gerichte. Den Schwerpunkt bilden Entscheidungen zum Verkehrs- und zum Schadensrecht. Hier gehts zur Datenbank, die unsere Mitglieder kostenlos nutzen.

Ihr Recht als Radfahrer

Vierteljährlich veröffentlichen wir von unserem Mitglied Rechtsanwalt
Dr. jur. Falk Schulz in unserem lokalen ADFC-Mitgliedermagazin Leezen-Kurier Urteile zum Verkehrsrecht.

In unserer Rubrik "Recht & Versicherung"  können Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge nachlesen.



Falk
Schulz
+49 251 8 71 45 35
http://www.falk-schulz.de

© 2020 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.