Geschäftsstelle

 

ADFC Geschäftstelle in 32423 Minden
Vinkessraße 1 / Großer Domhof

Unsere Öffnungszeiten

Freitags von 16.00 - 18.00 Uhr
Samstags von 10.00 -13.00 Uhr

Ruhrtalradweg

Fahrt mit dem Rad von Winterberg nach Duisburg.

Fahrt mit Bahn/Fahrräder nach Winterberg.

Etappen:

Winterberg - Meschede 41 km
Meschede - Fröndenberg 63 km
Fröndenberg - Herbede 59 km
Herbede – Hattingen (Abstecher zum Eisenbahnmuseum) 40 km
Hattingen -Duisburg-Orange – Duisburg Hbf 70 km
Rückfahrt von Duisburg per Bahn

 https://youtu.be/EsJDZebCoDE

Robert Merschbrock

Nordbahntrasse

Fahrt mit dem Rad von Wuppertal-Vohwinkel auf der Nordbahntrasse nach Hattingen

Tourlänge 33,8 km (davon 2.204 m Tunnelstrecke)

https://youtu.be/EjdToZf--VA

Robert Merschbrock

Mindener Pfad der Menschenrechte

Die Fahrradcodierer sind wieder aktiv

 

Terminvergabe

Siehe auch Menüpunkt " Fahrradcodierung "

22.08.2020 ADFC Geschäftsstelle Minden Vinkestraße 1
29.08.2020 West-Apotheke Minden Schwabenring 2  
05.09.2020 Zweirad Reese Po.- Westf.Meierbreite 2     
19.09.2020 Fahrradkeller Borchert Hüllhorst Mindener Str. 8     

 

 

Mehrtagestouren Vorankündigung für 2021

Ankündigung für 2021 Minden DB, 8 Tage Voraussichtlich Ende Mai 2021 Bremen + Bad Zwischenahn ca. 450 km Zuganreise Minden–Verden und Abreise Cloppenburg 5 Tage in Bremen, Umzug nach Bad Zwischenahn für 2 Tage. Von Bremen aus machen wir Radtouren entlang von Weser, Wümme, Hamme und Lesum nach Fischerhude, Vegesack, Ritterhude und Worpswede. Wir besuchen den Rhododendronpark und ein Papageienschutzzentrum, erkunden die Blocklandroute und haben Zeit für eigene Erkundungen in Bremen. Am Tag 6 geht es über Oldenburg nach Bad Zwischenahn. Eine Tour ums Zwischenahner Meer mit Besuch des Parks der Gärten. Die  flachen Touren haben moderate Tageskilometer und lassen Zeit für Cafés und Besichtigungen. Christine Grosser-Merschbrock 05744-4225, christine.grossermerschbrock@adfc-minden.de Schwierigkeit: mittel, flach 

Ankündigung 2-Tagestour 2021 voraussichtlich Mittwoch-Donnerstag letzte Juniwoche, Lavendelblüte und Wassergarten im Lipperland Die abgesagte Tour aus 2020 wird nachgeholt. Info siehe Heft 1. Halbjahr 2020 Christine Grosser-Merschbrock 05744-4225 christine.grosser-merschbrock@adfc-minden.de Schwierigkeit: schwer, bergig

 

 

Neue Regeln im Straßenverkehr und Bußgeldliste für Radfahrende

Tourenvorschläge

 

 

Hier geht es zu unseren Tourenvorschlägen

Weserfähre PetraSolara ist ab dem 25.04.2020 wieder in Betrieb

ADFC begrüßt 700. Mitglied

ADFC begrüßt 700. Mitglied

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Minden-Lübbecke e.V. konnte in der Geschäftsstelle in Minden mit Jörg Wehling aus Porta Westfalica sein 700. Mitglied begrüßen. In der  Geschäftsstelle überreichte der Vorstand dem Neumitglied bei einer kleinen Feierstunde einige nützliche Dinge fürs Radfahren im Alltag und auf Reisen.

Während dessen waren die Codierer des Vereins damit beschäftigt, Wehlings Fahrrad und weitere Fahrräder mit einem Code zu versehen, der Fahrraddiebstähle vermeiden soll.

Das Foto zeigt Jörg Wehling (2.v.l.) umgeben von Vorstand und Codierern vor der Geschäftsstelle.

Foto : Heidi Bierbaum
Text : Vorstand

Abbiegeunfälle im Focus

Fahr RAD - Der Kreis Minden Lübbecke will attraktiver für Radfahrer weden -

Jugendhaus Alte Schmiede

Deutsches Radsportabzeichen

Deutsches
Radsportabzeichen
Die RSG „Porta“ Minden e.V. bietet die Abnahme des Deutschen
Radsportabzeichens an. Die nach Alter und Geschlecht differenzierten
Bedingungen sind im Internet unter:
breitensport.rad-net.de/breitensportarten/ radsportabzeichen/
genannt. Terminabsprache mit dem Prüfer telefonisch unter
015755289825 oder per Mail an:
geschaeftsstelle@rsg-porta-minden.de
Die Kosten für Erteilung des Radsportabzeichens betragen 8,- €

Parken auf Schutzstreifen nicht erlaubt

Pressemeldung der Stadt Minden
Einer Anregung des ADFC Minden folgend weist die Verkehrsbehörde der Stadt Minden darauf hin, dass das Parken auf Schutzstreifen für Radfahrer grundsätzlich nicht erlaubt ist. Dieses werde häufig missachtet - vor allem wenn es keine Halteverbotsschilder gib. Diese sind auch nicht mehr notwendig, weil die Regeln in der Straßenverkehrsordnung (StVO) vor einigen Jahren geändert wurden.

An der Mindener Straße hatte die Stadt nach der Einrichtung von Schutzstreifen für Radfahrer Halteverbotsschilder aufgestellt, die zu der Zeit noch vorgeschrieben waren. Nun wurden die Schilder entfernt – als eine Maßnahme zum Abbau des Schilderwaldes. „Das heißt aber nicht, dass dort wieder geparkt werden kann“, so die Verkehrsbehörde der Stadt. Das Parken von Autos auf dem Schutzstreifen ist untersagt, ein Halten nur bis maximal drei Minuten gestattet. Das werde in bestimmten Abständen auch von der Verkehrsüberwachung der Stadt überprüft.

Auf beiden Seiten der Fahrbahn an der Mindener Straße gibt es Schutzstreifen für den Radverkehr, auf denen seit einer StVO-Änderung vor einigen Jahren automatisch ein Parkverbot gilt. Kraftfahrzeuge dürfen nur in Ausnahmefällen auf dem Schutzstreifen fahren, zum Beispiel beim Begegnungsverkehr mit Lastwagen oder Bussen - allerdings nur, wenn der Radverkehr nicht gefährdet wird. Beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern ist ein Abstand von 1,50 Meter einzuhalten. Vielfach sei dieses auch nicht bekannt und werde zum Ärger vieler Radfahrer*innen oft missachtet, weiß die Stadt. 

Schutzstreifen gibt es darüber hinaus in Minden an folgenden Straßen/Straßenabschnitten:

  • Petershäger Weg
  • Wittelsbacherallee/Wettinerallee
  • Lahder Straße
  • Rodenbecker Straße
  • Fasanenstraße
  • Kutenhauser Straße
  • Marienstraße

Bei neueren Schutzstreifen - zum Beispiel an der Kutenhauser Straße und der Marienstraße - wurde bei der Anlegung der Schutzstreifen bereits auf die Haltverbots-Beschilderung verzichtet. Bei den übrigen Straßen werde die Beschilderung ebenfalls nach und nach entfernt, weil sie nicht mehr notwendig ist, so die Verkehrsbehörde abschließend.

 Foto (Verkehrsbehörde der Stadt Minden)

25 Jahre ADFC Kreisverband Minden-Lübbecke e.V.

Fotogalerie

Veranstaltungen, Konferenzen und Seminare: Ein Überblick von Online-Angeboten

22.07.20
Kategorie: Aktuelles

Das Thema Radverkehr wurde und wird in zahlreichen Online-Seminaren, Diskussionsrunden und anderen Veranstaltungen behandelt. Teilweise sind die Aufzeichnungen weiterhin verfügbar. Sie sind oftmals eine gute Möglichkeit, um...

Unfallforschung: Parkende Fahrzeuge sind Gefahr

22.07.20
Kategorie: Aktuelles, Verkehr, Sicherheit

Geparkte Kraftfahrzeuge haben einen größeren Einfluss auf das Unfallgeschehenen mit Fußgänger*innen und Radfahrer*innen als angenommen. Das hat eine Analyse der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ergeben.

Fußgängerampel gilt nicht für Radfahrer

Am 1. Januar 2017 trat darüber hinaus eine weitere Änderung in Kraft: Fußgängerampeln regeln nicht mehr zugleich den Radverkehr. Radfahrer auf der Fahrbahn richten sich wie zuvor nach der Fahrbahnampel. Radfahrer auf dem Radweg richten sich nach der Fahrradampel, so vorhanden. Ist keine Fahrradampel eingerichtet, gilt die Fahrbahnampel. Diese Regelung ist bereits seit 2013 in Kraft, bislang galt aber noch eine Übergangsregelung, um den Kommunen Zeit zu geben, die Ampeln umrüsten zu können. Leider wurde dabei häufig der einfache Weg gewählt, aus Fußgängerampeln kombinierte Fußgänger- und Radfahrerampeln zu machen. Diese Praxis wird dem Radverkehr nicht gerecht. Der ADFC fordert für einen flüssigen Radverkehr eigene Rad-Ampeln mit angepassten Ampelphasen.

Durchgängige Benutzungspflicht für Radwege höchstrichterlich aufgehoben

Radfahrer auf die Fahrbahn

Radfahrer dürfen in Minden oft auf der Fahrbahn fahren. ADFC, BUND, VCD und die Stadt Minden haben dazu Informationen auf Plakaten und Flugblättern erstellt, damit sich Radfahrende und Autofahrende aktuell informieren können.

Wie groß muss der Abstand des überholenden Fahrzeugs (Auto) zum Fahrrad sein?

Autofahrer überholt Radfahrer

Autofahrer haben beim Überholen mindestens 1,5 Meter Seitenabstand einzuhalten, ab 90 km/h zwei Meter Abstand (OLG Hamm, Az. 9 U 66/92).
In Sonderfällen wie bei Steigungen (OLG Frankfurt/ Main, Az. 2 Sa 478/80) oder einem mittransportiertem Kind auf dem Fahrrad (OLG Karlsruhe, 10 U 102/88) sind ebenfalls zwei Meter

Codierungen schnell und sicher

Der ADFC Minden-Lübbecke verfügt über ein Markiersystem für Codierungen. Weiter im Text

Tagestouren

Mooshütte

So, 16. August 2020, 11:15 Uhr

Länge: 60 km
Mit dem Zug nach Haste, von dort zur „Mooshütte“
Mehr zu »Mooshütte«

Windmühle Meßlingen

So, 23. August 2020, 09:00 Uhr

Bad Oeynh. DB Nord Vorplatz

Länge: 65 km
Windmühle Meßlingen
Mehr zu »Windmühle Meßlingen«

MSC Falke, Modelfliegen

So, 23. August 2020, 11:00 Uhr

ADFC Büro Minden

Länge: 40 km
MSC Falke, Modelfliegen
Mehr zu »MSC Falke, Modelfliegen «

Nachmittagstour

Mi, 26. August 2020, 15:00 Uhr

ADFC Büro Minden

Länge: 35 km
Eis essen in Uffeln
Mehr zu »Nachmittagstour«

Termine

14.08.2020 - 14.09.2020

Keine Ereignisse gefunden.

Mehrtagestouren

Verkehrsrecht für Radfahrende

Das Fahrrad ist ein Fahrzeug – und Radfahrende sind Fahrzeugführer mit allen Rechten und Pflichten. Hier erfahren Sie mehr
https://www.adfc-nrw.de/service/broschueren-und-literatur.html

© 2020 ADFC Kreisverband Minden-Lübbecke e. V.