Mindener Nachhaltigkeitswochen

 

Fotos : Thorsten Bierbaum
Tourenleiter : Gunther Meyer

 

 

Mindener Nachhaltigkeitswochen

Tourenleiter : Werner Vette
Fotos : Thorsten Bierbaum 

Nach Hiddenhausen zum Staudenmarkt

Der Herbst ist da.... nicht nur Anlass, den Staudenmarkt im Holzhandwerksmuseum in Hiddenhausen zu besuchen.

Drei Mindener und drei Oeynhausener radelten, mit Gegenwind kämpfend, den hügeligen Weg gen Hiddenhausen über Löhne und Kirchlengern, um sich dann mit Bratwurst und Kuchen beim Staudenmarkt zu stärken, dann war der Rückweg südlich von Löhne nur noch eine Leichtigkeit, zumal sich der Regen noch bis zum Abend zurückhielt.

Text u. Fotos : Gunda Pultke

Berlin Minden

 
 
 
 
 

 

Vom 1.-7. Sept. 2018  waren 11 Radler unter Leitung von Dirk Rommelmann und Egon Schmidt unterwegs Deutschland von Berlin nach Hameln, bzw. Minden in Ost-Westrichtung zu durchqueren.

 

Die Strecke startete nach der Zuganreise in Berlin Ostbahnhof. Nach einer Besichtigungstour durch Berlin mit East Side Gallerie, rotem Rathaus, Brandenburger Tor, und Reichstag ging es durch den Grunewald an Havel und Wannsee entlang nach Potsdam zur 1.Übernachtung.

 

Tag 2 führte die Gruppe entlang des Templiner und Schwielowsees zum Kloster Lehnin. Durch ehemaliges Militärgelände mit viel Wald und Sandpisten, durch den hohen Fläming endete dieser Tag in dem netten kleinen Ort Rottstock. 

 

Am dritten Tag ging die Tour anfänglich noch durch den Fläming zum  Schloß Leitzklau, die Wasserburg zu Gommern bis nach Magdeburg, wo natürlich die Grüne Zitadelle, das "Hundertwasserhaus" und der Dom einen Besuch wert waren. Die Übernachtung war etwas außerhalb von Magdeburg.

 

Die Magdeburger Börde mit viel Sand war eine Herausforderung für Räder und Fahrer. Einkehr war diesmal in einem urigen Cafe´ mit DDR-Charme bevor die unscheinbare Allerquelle besucht wurde. Dieser 4. Tag endete nach einem Besuch in dem ehemaligen Zollkontrollpunkt Marienborn in Bad Helmstedt.

 

Der 5. Tag stand unter keinem guten Stern, 2 Mitradler mußten einen platten Reifen reparieren lassen. Einmal in einer Werkstatt, das 2. Mal leider mitten im Feld. Für die versierten ADFCler war das jedoch keine Schwierigkeit. Trotzdem mußte nach dieser Zwangspause die restliche Strecke  des Tag etwas verkürzt werden. Eine Besichtigung von Wolfenbüttel viel leider auch aus, trotzdem kam man noch rechtzeitig im Hotel in Salzgitter an.

 

AmTag 6 stand das schöne Hildesheim mit Dom und dem 1000jährigen Rosenstock, sowie dem historischen Marktplatz auf dem Plan. Mit Blick auf die Marienburg erreichte man Coppenbrügge, die letzte Übernachtung.

 

Tag 7 führte über Hameln, Stift Fischbeck und Rinteln entlang der Weser nach gut 500 km wieder zurück nach Hause. Es wird wieder eine Diashow geben und diese wird gekürzt auch bei You Tube eingestellt.

 

Christine Grosser-Merschbrock

 

Ostseeradtour und Stellshagen

 
 

Vom 3. – 9. Juni 2018 machten sich geplant 13, durch Krankheit nur 11 Radler auf zu einer Tour an die Ostsee um die Gegend rund um Boltenhagen zu erkunden.

Ab Minden ging es mit dem Zug über Hannover und Hamburg nach Lübeck. Nach der Einkehr (natürlich) bei Niederegger radelte die Gruppe Richtung Travemünde um mit der Fähre auf den Privall überzusetzen. Nach einer Besichtigung der Passat, die dort vor Anker liegt, ging es den Ostseeradweg über Groß Schwansee bis zum Gutshaus Stellshagen. Hier hatten die Radler nun für 5 Tage Quartier und konnten sich mit vegetarischer Küche verwöhnen lassen.

 

Am 2. Tag wurde der Klützer Winkel erkundet. Über Schloß Bothmer, Klütz, die alte Lok - De lütt Kaffeebrenner -,  Boltenhagen die Marina Tarnewitz entlang der Osteeküste zum Gutshaus Parin, einer Zweigstelle von Stellshagen, wo eingekehrt wurde, ging es wieder zum Ausgangspunkt dem Biohotel zurück.

 

Tag 3 war vorgesehen für ein Strandpicnic. Die Zutaten dafür, incl. Decke hatte das Hotelpersonal vorbereitet. Nach einem Rundkurs vorbei an Kalkhorst und Brook wurde an der Ostsee nach einem einsamen Strand nur für die Gruppe gesucht und auch gefunden.

Das Wetter hätte hierfür nicht besser sein können, so daß auch ein Bad in der See genommen werden konnte. Als Abschluß konnten sich alle noch in einem Bauerncafé und Laden vergnügen.

 

Tag 4 startete in süd-westlicher Richtung über Damshagen nach Börzow in eine private Kräutergärtnerei, wo es sogar einen Kaffee gab. Entlang der Steppenitz führte die Route nach Schönberg zur Einkehr. Der Rückweg ging entlang des Flüßchens Maurine, weiter nach Dassow und Schloß Lütgenhof. Nach der Ankunft konnten sich alle wieder auf die Sauna und den Badeteich in dem schönen Gutshaus freuen.

 

Tag 5 stand das Städtchen Wismar auf dem Programm. Nach anfänglich schlechter Wegstrecke ging es dann zügig auf gut ausgebautem Radweg direkt zum Hafen von Wismar.

Nach Besichtigung und Einkehr lief der Rückweg über Beckerwitz und Christinenfeld auf asphaltieren Wegen sehr gut. Die Strecke war mit 60 km passend für eine Tagestour.

 

Am 6. Tag hieß es Abschied nehmen und das Gepäck wieder ans Rad. Dafür stand eine schöne Strecke nach Schwerin mit Kaffeepause im Gartencafé des Schlosses Willigrad an. Nach nur gut 50 km war die Landeshauptstadt erreicht. Abendspaziergang und Essen rundeten den Tag ab.

 

Am letzten Tag ging es noch einmal ohne Gepäck zu einer Stadtrundfahrt um den Schweriner See, den Schloßpark und das Schweriner Schloß. Alle hatten noch Zeit für eigene Erkundungen bevor es mittags mit dem Zug via Osnabrück wieder nach Minden ging.

 

Christine Grosser -Merschbrock

 

Schloss Benkhausen

 
 
 
 

Tour am Sonntag 16.9.2018
Tourenleiter : Rudolf Lintelmann
Fotos : Jürgen Hochwald

 

 

Hiddenhausen

 
 
 
 

Bei erst bewölktem Himmel, später strahlendem Sonnenschein machten sich 8 Radler und eine Radlerin auf zum Obsthof Otte in Hiddenhausen, wo Apfeltag war. Für Essen und Trinken mußte man sich anstellen, es waren viele Familien mit Kindern unterwegs. Auch die Musi spielte, für Groß und Klein gab es viel zum schauen, kaufen und spielen. Nach ausreichender Pause mit Verpflegung machte der Rückweg bei Rückenwind und wolkenlosem Himmel richtig Spaß, darum wurde in Löhne dann noch eine Eispause eingelegt. Es wurde ein langer Tag, Start 10:30 zurück in Minden 18:30 !

Text u. Foto : Christine Grosser-Merschbrock

Rund um Hannover

 

Am Sonntag, den 02. Sept. starteten bei bestem Radelwetter 19 Radfahrer mit der S-Bahn gen Hannover zur Umrundung der Stadt auf dem Julius-Trip-Ring.

Start war an den Herrenhäuser Gärten. Der Radweg führte uns entlang von Parks, dem Maschsee, Grünanlagen, der Leine, Schrebergärten und durch Europas größtem Stadtwald, der Eilenriede. Oftmals fuhren wir durch soviel Grün, dass man meinte, nicht in der Stadt Hannover zu sein, hätte man nicht zig Hauptstraßen und Straßenbahnlinien überqueren müssen.

Über die Leine ging es dann stadtauswärts in Richtung Wunstorf, wo in kleinen Gruppen die Heimfahrt per Bahn angetreten wurde.

 

Fotos: Gunda Pultke und Bernd Stahlmann

 

Landratstour 2018

Knapp Hundert  Radler und Radlerinnen trafen  sich auch dieses Jahr zur Fahrradtour mit dem Landrat. Es soll die 25 .Tour gewesen sein. Nach freundlichen Begrüßungsworten  wurde in Rahden bei bestem Radelwetter gestartet. Die Stimmung war gut, die Strecke war gut gewählt und das Tempo konnten alle mithalten. Es ging in Richtung Nordpunkt von NRW. Der ADFC sorgte mit für die  Sicherheit  der Teilnehmer. Es wurde eine großzügige Pause mit Kaffee und Kuchen am Nordpunkt eingelegt. Aufschlussreiche Erläuterungen über diesen besonderen Standpunkt  waren sehr interessant.  Entspannt, ohne Zwischenfälle ging es dann wieder zum Startpunkt Rahden zurück.

Text und Foto Heidi Bierbaum

 

Obernkirchener Bildhauersymposium - Abschlusstag

 

Bei angenehmen Temperaturen machten sich neun Radler auf den Weg nach Obernkirchen, um zu schauen, was aus den Steinböcken geworden ist. Und siehe da, Tiere, Themen und Fantasiegebilde nahmen den Kirchhofsvorplatz ein...... wunderbar in Stein gehauen.

Nach einem kurzen Rundgang ging’s weiter zu Eggelmanns Hofcafe, wo es nicht nur leckeren Kuchen gab.

Weiterfahrt durch den Schaumburger Wald und ein Abschlussbierchen mit einem Teil der Radler in der Schiffmühle.
Text und Fotos : Gunda Pultke

 

 

Radtour Obernkirchen

 

 

 

 

Am 4.8.2018 war mir noch nicht klar, ob die Radtour wegen zu großer Hitze stattfinden würde. Heute morgen hatte der Thermometer  etwas erträgliche Temperaturen angezeigt. So stand dann unserer Radtour nach Oberkirchen nichts im Weg. Auf schattigen Wegen machten sich 8 Radler auf den Weg. Einen informativen Zwischenstopp wurde am Schaumburger Klinikum eingelegt.  Nach anfangs flacher Strecke ging es hügelig weiter. Oben auf dem Marktplatz herrschte Ruhe bei den Künstlern. Wird sich sicherlich zum Abend ändern? Nach  kurzer Infomationsschau ging es weiter zur Einkehr auf die Terrasse der Berghütte. Hier hatten wir tollen Rundumblick. Die Rückfahrt war der Ausgleich für den Anstieg zur Hütte, es gab 10% Gefälle.
Text und Fotos : Heidi Bierbaum

 

 

 

 

Auf den Spuren der Lübbecker Landräte am 21.7.2018

 
 
 

 

Fotos : Christine Grosser- Merschbrock 

Wege durch das Land

 

 

Einige Tourenleiter hatten am letzten Samstag die Aufgabe, die zwei großen Gruppen der Kulturinteressierten von „ Wege-durch-das-Land“ durch den Mühlenkreis zu führen.

 

Stationen:

Mühle Südhemmern

Mühle Wegholm

Mühle Messlingen

Mühle Nordhemmern

 

Mit jeweils litherarischen Lesungen und Musikdarbietungen der besonderen Art.

 

Es war eine organisatorisch und kulturell sehr gelungene Veranstaltung, an der wir mit großer Freude als Tourenleiter teilhaben dürften.

 

Text und Fotos: Gunda Pultke

 

Fahrradprojekt der Michael Ende Schule

Ende Juni begleiteten unsere Tourenleiter die Kinder der Michael-Ende Grundschule aus Minden-Hahlen bei ihren vier Radtouren nach Südhemmern, Hartum und ins Mindener Glacis. Es waren schöne Touren, die den Kindern, den Tourenleitenden und dem Lehrer Freude machten. Die Kinder konnten dabei erleben, was man alles mit dem Fahrrad unternehmen kann und wohin man mit dem Fahrrad im Alltag und in der Freizeit kommen kann.

 

Text und Foto : Burkhard Witte

 

Weser stromaufwärts nach Hohenrode am 24.6.2018

 

Den schlechten Wetterprognosen trotzend starteten wir mit fünf Radlern am Sonntag gen Hohenrode. Unterwegs stießen noch vier Radler dazu und so erreichten wir bei wolkigem Himmel und leichtem Nieselregen zur besten Kaffeezeit das Hofcafe „Prasuhn“.

Wir entschieden uns für eine Routenänderung und gestärkt mit leckerem hausgemachten Kuchen fuhren wir weiter bis zur Weserfähre nach Großenwieden, wo uns der Fährmann über die Weser setze. Danach radelten wir im immer stärker werdenden Nieselregen zurück nach Rinteln, danach nicht über den Berg nach Kleinenbremen sondern zum Bratwurstessen zur Eisberger Windmühle, die wir gegen 17.00 Uhr erreichten. Da durfte dann auch das ein oder andere Bierchen nicht fehlen...

 

Text und Fotos : Gunda Pultke

 

 



Fahrt in den Sonnenuntergang am 16.6.2018

 

Um 17;00 Uhr startete Egon Schmidt ,bei angenehmen sommerlichen Temperaturen , mit 14 Teilnehmer die Tour in  Richtung Steinhuder Meer.
Über Dankersen,Frille,Bierde,Loccum erreichten wir im flotten Tempo um 20.15 die Alte Moorhütte auf der Nordseite des SteinhuderMeers
Zurück führte Egon uns über Steinhude nach Hagenburg,Sachsenhagen Wiedensahl,Wietersheim nach Minden
Den Sonnenuntergang konnten wir leider nur hinter einer dichten Wolkendecke erahnen.
Die insgsamt ca.100 KM lange,anspruchsvolle , schöne Tour wurde auf dem Rückweg durch etwas Regen eingetrübt. Gegen 1.00 errreichten wir wieder Minden.

Text u.Fotos ; Jürgen Meier

 

 

 

Mit dem Zug nach Nienburg

 

 

Nach unkomplizierter Zugfahrt, bei wolkigem Wetter, angenehmen Temperaturen und mit fünf Radler bahnten wir uns einen Weg über den gut besuchten Nienburger Wochenmarkt. Spargel wollten die Teilnehmer nicht mitnehmen, aber jeder hatte Appetit auf eine leckere Bratwurst. Gestärkt radelten wir dann durch Getreidefelder, immer mal wieder die Weser im Blick, vorbei an Liebenau, Kloster Schinna, Stolzenau, einem blühendem Mohnfeld bis nach Buchholz zur "Weserscheune", wo die üblige Kaffeepause stattfand. Gegen 17.30 traf die Gruppe dann an der Schachtschleuse in Minden ein. Es war ein langer aber auch harmonischer Tag, die bei uns Fünfen als "Bratwursttour" in die Geschichte eingehen wird.

 

 

 

Text und Fotos: Gunda Pultke

 

 

 

Landeshauptstadt Hannover

Der ADFC-Minden besuchte am 28.4.2018 die Landeshauptstadt Hannover. Die Anreise und Rückreise wurde komplikationslos mit der Bahn durchgeführt.
Die Radler/innen besuchten das Küchenmuseum inklusive Führung, die über das Kulturgut Küchen in Deutschland und der Welt ausgezeichnet informierte. Ein Erlebnis.
Bei bestem Radelwetter haben  wir die grüne Seite von Hannover kennengelernt.
Eine Kaffepause am Maschsee bildete den Schluss.

Foto und Text: Heidi Bierbaum

Bildimpressionen von der Mitgliederversammlung 2018

 
 

Sternfahrradgruppen zum Fahrradaktionstag


Samstag den 10.6. trafen aus dem ganzen Mühlenkreis Sternfahrradgruppen in Minden an. Leider waren es nur wenige Radler, da die Presse die Vorankündigung erst am Dienstag der kommenden Woche gebracht hat. Aus Rahden kam Rudi Lintelmann mit 3 Personen, Ulli Gaidies ebenfalls mit 3 Radlern aus Bad Oeynhausen, aus Lübbecke kam Christine Grosser-Merschbrock auch nur mit 3 Personen. Auch die Stadthagener/Bückeburger Gruppe war mit 5 Personen eher klein.
Alle Aktivitäten in Minden waren dagegen gut organisiert und kamen bei einem großen Publikum gut an. Von der Fahrradwaschstraße über die Ausstellung des Fahrradmuseums sowie das Codieren des ADFC. Die Jungs hatten sehr gut zu tun, es war an diesem besonderen Tag ja umsonst.  Auch die Radhändler waren mit ausgefallenen Rädern wie Lastenrad vertreten. Aus Berlin war extra Helmut Richter angereist, ein ehemaligen Aktiver des ADFC.

Text u. Fotos   Christine Grosser-Merschbrock

25 Jahre ADFC Minden Lübbecke e.V. Jubiläum am 10.6.2017

 
 
 

 

 Fotos : Gunda Pultke, Heidi Bierbaum

 

 

 

ADFC Jahresmitgliederversammlung 2017

 


Unserer Vorsitzender Burkhard Witte leitete die Jahresmitgliederversammlung 2017 bei zahlreicher Beteiligung durch das Programm.
Die Versammlung wurde im Restaurant Zum Hucken in Minden durchgeführt.

Fotos : Torsten Bierbaum

 

 

 

© 2018 ADFC Kreisverband Minden-Lübbecke e. V.