Codierungstermine: siehe unter Termine

Personalausweis und Kaufbeleg bitte mitbringen!

Preise: ADFC Mitglieder 5,00 €, Nichtmitglieder 10,00 €

Kontakt: codierung(..at..)adfc-minden.de

 

Der Code gegen den Klau, wozu Fahrradcodierung?

Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem zweirädrigen Diebesgut nicht weit: Die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des geklauten Rads ist. Die Codierung erschwert also mehr als nur den Weiterverkauf, insbesondere den über Flohmärkte oder via Internet.

Der Verkaufswert des Diebesguts sinkt erheblich, während der Grad der Abschreckung und die Hemmschwelle für potenzielle Diebe steigt. Eine Codierung kann, wie die bisherige Erfahrung lehrt, die Zahl der Diebstähle also deutlich senken und die Aufklärungsquote erhöhen.

Das Prinzip basiert auf einem von der Polizei in Bergisch-Gladbach entwickelten und von der Polizei in Friedberg (Hessen) perfektionierten Codierverfahren und ist einfach:

Der Vorteil: Polizei oder Fundbüro erkennen anhand des Codes sofort den Eigentümer des Fahrrads und können ihn im Falle eines Diebstahls informieren . Die Rahmennummer allein gibt nicht genügend Informationen. Sie wird vom Hersteller ohne erkennbares System eingestanzt – mit Dopplungen und ohne zentrale Nummernkartei. 90 Prozent aller aufgefundenen Räder finden trotz Rahmennummer nicht mehr zu ihrem Eigentümer zurück, weil dieser sein Rad nicht eindeutig beschreiben kann. Hier schafft die Fahrradcodierung Abhilfe – am besten in Verbindung mit einem  Fahrradpass.

Codierungen schnell und sicher

Der ADFC Minden-Lübbecke verfügt über ein Markiersystem für Codierungen.
Durch einzelne Vertiefungen mittels eines Nadeldruckers wird ein Code (er ergibt sich aus: KFZ-Kennzeichen des Ortes, Gemeindeschlüssel, Straßenkennung, Hausnummer, Initialen, zweistelliger Jahreszahl) in den Rahmen getrieben. Es erfolgt eine Materialverdichtung, die auf immer im Fahrradrahmen nachweisbar und darstellbar ist.
Die Codierung beginnt mit der Erfassung der Daten des Eigentümers und des Fahrrades nach Vorlage des Kaufbelege und des Personalausweises. Computergestützt werden die Daten in den Fahrradrahmen gedrückt. Die Kennzeichnung des Rades ist nicht mehr zu entfernen.

z.B. Max Mustermann, Minden, Hessenring 5:    MI 24 08197 005 MM 16

Jede größere Polizeidienststelle hat den amtlichen Gemeindeschlüssel als Datei zur Verfügung. Codegenerator: http://www.fa-technik.adfc.de/code/ein.

Bei Verkauf, Weiterreichung des codierten Fahrrades geht man genauso vor wie bei Veräußerung des Autos oder anderer Wertgegenstände. Die zum Fahrrad gehörenden Papiere, Kaufbelege, Codierungsbelege, Wartungs- und Gebrauchsanweisungen werden an den zukünftigen Besitzer weitergeben. Auf dem Codierungsbeleg wird vermerkt: an wen (Name, Adresse) das Fahrrad verkauft oder weitergegeben wurde- mit Datum und Unterschrift.

Sollten noch Fragen offen bleiben wenden Sie sich bitte an den ADFC Minden-Lübbecke e.V., Tel.: 0571 880066 bzw. an Peter Stahlmann, codierung(..at..)adfc-minden.de.

Fotos: Gunda Pultke

© 2018 ADFC Kreisverband Minden-Lübbecke e. V.