Willkommen auf den Seiten des ADFC in Lüdenscheid

Die ADFC-Ortsgruppe Lüdenscheid befindet sich im Aufbau und sucht dort für eine starke Fahrradlobby Unterstützer aus den eigenen Reihen, also den bereits vielen ADFC-Mitgliedern, aber auch alle die ein Interesse an einer besseren Fahrrad-Infrastruktur in Lüdenscheid und deutschlandweit haben.

Bald werden wir einen ersten Radlertreff in Lüdenscheid organisieren und hierzu die ADFC-Mitglieder anschreiben und durch die Presse auch Interessierte einladen. Jeder kann sich einbringen, gerne als ordentliches Mitglied im ADFC Märkischer Kreis e.V., das ist aber keine Bedingung. Denn jede Person, die sich in Sachen Fahrrad engagieren möchte, sei es beim Thema Radverkehrspolitik oder auch Radtouren, ist bei uns herzlichst willkommen.

Ansprechpartner für den ADFC vor Ort ist unser langjähriges Mitglied und in Lüdenscheid bekannte "Visitenkarte" Markus Stumpf, den Sie hier erreichen: Kontakt. Auf Ihr Interesse und Engagement freuen wir uns.

Nachrichten aus dem Märkischen Kreis

Neues vom Ruhr-Lenne-Achter


Kategorie: Aktuelles, Märkischer Kreis

Die Beschilderung lässt noch zu Wünschen

.. aus NRW

Frauen wünschen "Mehr Vielfalt im ADFC"

19.10.20
Kategorie: Aktionen, Aktuelles, Kreisverbände, Presse, Rad in den Medien, Service, Verkehr, Tourismus

Der ADFC-Kreisverband Münsterland bietet jetzt zusätzlich zum bisherigen Programm auch Radtouren...

Geführte Radtouren im Märkischen Kreis

Auf Bahntrassen-Radwegen rund um Bochum & Essen


Beschreibung

Zu Beginn der Tour fahren wir über den Springorum-Radweg hinunter nach Bochum-Dahlhausen an die Ruhr. Entlang des Ruhrtalradwegs geht es bis Essen-Steele. Auf einem weiteren Bahntrassenradweg geht es hinauf zur Grugahalle und dem Gruga-Park. Dieser ist unser geografischer Höhepunkt, denn nun geht es wieder hinab nach Mülheim-Heimaterde, wo wir auf den Radschnellweg RS1 treffen. Diesem folgen wir bis ins Zentrum von Essen, wo dieser endet. Über ruhige Fahrradstraßen und Radwege geht es nun zur Zeche Zollverein, welche wir umrunden werden. Weiter über alte Bahntrassen geht es wieder in Richtung Bochum. Hinter der Zeche Zollverein können wir uns entscheiden, ob wir der Bahntrasse nach Norden zum Rhein-Herne-Kanal folgen und entlang diesem, der Schleuse Gelsenkirchen und dem Nordsternpark zur Erzbahntrasse oder hier abbiegen und auf weiteren Bahntrassen südlich von Gelsenkirchen unserem Ziel näher kommen. Die südliche Route erspart uns ca. 8 km. Über beide Routen erreichen wir auf jeden Fall Holger`s Erzbahnbude. Auf der Erzbahntrasse geht es weiter in Richtung Bochum. Wir passieren unterwegs die Bochumer Jahrhunderthalle, sowie einige alte Industriebetriebe links und rechts des Weges und befahren dabei einige imposante und geschwungene Fahrradbrücken. Ein kurzes Stück geht es über die Alleestraße bis in die Bochumer Innenstadt. In der Nähe des Rathauses hängt über einer Straßenkreuzung ein Nachbau der Heuer-Ampel, welche früher durch das heimische, aber nicht mehr existierende Unternehmen Heuer-Hammer in der Grüne entwickelt und gebaut wurde. Kurz danach erreichen wir schon den Bochumer Hauptbahnhof. Wer mit dem Zug gekommen ist, kann hier unsere Gruppe verlassen, während die übrigen Teilnehmer zurück zum Ausgangspunkt fahren.

Aufgrund der Aktuellen Corona Situation denkt an eure Masken, bringt bitte einen Stift mit oder schon vorausgefüllt eure Daten auf einen Zettel. Es wird vor der Tour eine Anwesenheitsliste ausgefüllt.
Name, Anschrift, Telefon und E-Mail

Link zur Tour: Youtube

Weitere Informationen

Schwierigkeitsgrad: mittel, kaum nennenswerte Steigungen, bahntrassenüblich

Auch für Familien geeignet, jedoch sollte auf Grund der Streckenlänge schon eine gewisse Kondition vorhanden sein. Gefahren wird überwiegend auf ruhigen Radwegen, teilweise aber auch wenig befahrenen Nebenstraßen.

Für alle, sich für die umweltfreundliche Bahnfahrt entscheiden:
Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Bahnhof Letmathe.

Startpunkt in Bochum: Wir starten gegen 10.30 Uhr an der Akademiestraße / Ecke Lohring.

Einkehr

Einkehr auf Wunsch möglich

Termin

Sa, 03.10.2020, 10:30 Uhr

Treffpunkt

Wir starten gegen 10.30 Uhr an der Akademiestraße / Ecke Lohring in 44789 Bochum. In dieser Wohnstraße sind in diesem Bereich Parkmöglichkeiten auf beiden Straßenseiten vorhanden. Wer nicht mit dem Auto anreisen mag, kann dieses auch mit dem Zug tun, welche von Letmathe aus ohne Umsteigen bis Bochum durchfährt. Vom Hauptbahnhof Bochum ist es zum Startpunkt der Radtour nur 1 km. Teilnehmer werden auf Wunsch gerne am Bochumer Bahnhof abgeholt. Dieses bitte vorher mitteilen.

Tourenleitung

Markus Bellebaum

markus.bellebaum(..at..)t-online.de

Telefon: 0170-4760701

Toureigenschaften

Routenlänge:
70 km
Zusatzkosten:
Bahntickets, Speisen und Getränke
gefahrene Geschwindigkeit:
15-18 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
flach
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Flussradweg
Industriekultur
Stadt
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr
Zielgruppe:
Städte-Tour/Städtetouristische Radführungen

Veranstaltender Verein

Stand: 23.09.2020, 20:42 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC KV Märkischer Kreis e. V. Lüdenscheid