Für die “Sauerland-Radwelt” auf Streckenkontrolle

08.04.18
Kategorie: Aktuelles, Märkischer Kreis, Verkehr

©Bernhard Schomm


Einige Aktive verbinden den Spaß am Radfahren mit etwas Nützlichem. Wer kennt es nicht? - Manchmal ärgert man sich über eine schlechte Beschilderung oder miserabeler Wegebeschaffenheit. Wir helfen mit, Radrouten zu verbessern.

Auch in diesem Jahr sind die ADFC-TourGuides natürlich bereits vor der offiziellen Saisoneröffnung auf dem Rad. So wurde in den letzten Wochen erneut im Rahmen der kontinuierlichen Streckenkontrollen des hiesigen Radwegenetzes die ADFC-Themenradroute “Ruhr-Lenne-Achter” von zwei ADFC-TourGuides befahren und begutachtet.

Das Ergebnisprotokoll dazu ist im Entwurf fertig und wird in den nächsten Tagen der “Sauerland-Radwelt” zur Auswertung und weiteren Veranlassung übersandt.

Alles in Allem machte dabei unser “Ruhr-Lenne-Achter” einen recht guten Eindruck, wobei natürlich die Lücken in der Streckenführung im Bereich GENNA-HOHENLIMBURG nach wie vor noch ungelöst sind. Doch wir vom ADFC MK greifen diese Problematik nun aktiv auf und treffen uns dazu am Donnerstag, 12.04.18 mit den Kameraden des ADFC HAGEN, um in einer gemeinsamen Streckenbefahrung dieses Thema näher kennenzulernen und zu erörtern.

Diese Streckenkontrolle wurde nun erstmalig in Kooperation mit der “Sauerland-Radwelt” auf der Basis eines Dienstvertrages, der dem ADFC vorliegt und in der Schlusszeichnung ist, vom ADFC MK durchgeführt. Absicht ist es dabei, regelmäßig (1xjährlich) den “Ruhr-Lenne-Achter” und die im Nahbereich des ADFC MK liegenden Abschnitte der “Lenneroute” (WERDOHL-WETTER) zu befahren und besonders die Ausschilderung und die Routenführung zum Einen auf Zweckmäßigkeit, Zustand und Sauberkeit und zum Anderen auf Verkehrssicherheit hin zu überprüfen.


© 2018 ADFC Kreisverband Märkischer Kreis e. V.