Bilanz des Stadtradelns 2020 in Menden aus Sicht des ADFC

29.06.20
Kategorie: Aktuelles, Menden/Sauerland

Stadtradeln 2020 ist in Menden bereits wieder Vergangenheit, erfolgreiche Vergangenheit. Der Lockdown der Corona-Pandemie schien zunächst in Menden die seit 2016 fünfte Durchführung komplett verhindern zu können. Der ADFC Menden machte sich jedoch stark für ein Stadtradeln unter angepassten Regeln, also radeln alleine, zu zweit oder in der Familie, keine Touren in Gruppen, keine Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung. Abstandhalten war das Gebot der Stunde. Nach kurzer Diskussion stimmten die Verwaltung, alle bisherigen Sponsoren und Vertreter der Schulen diesem Konzept gerne zu. Dieser mutige Entschluss erwies sich als klug und weise. Die gute Beteiligung am Stadtradeln in der Zeit vom 17. Mai bis 6. Juni bestätigte den aktuellen Fahrradboom in der Pandemie und trug die unter Radfahrenden schon immer bekannte Erkenntnis, dass das Fahrrad das ideale Nahverkehrsmittel ist, in die breite Öffentlichkeit.

Von 229 Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeden Alters wurden in den drei Wochen
56 503 km zurückgelegt, das entspricht dem 1,4-fachen des Äquators und bedeutet 8 t
CO2 – Vermeidung. 39 Aktive im Team des ADFC schafften mit 16 562 km die meisten Kilometer aller 19 Teams, das entspricht im Schnitt 425 km pro Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Stadtwerke zählten 18 Aktive mit 6461 km, im Team der Josefs-Schule waren 46 große und kleine Menschen vertreten, die mehr als 5000 km leisteten. Erfreulich auch die gesteigerte Beteiligung unter den Mitgliedern der verschiedenen Ratsfraktionen. Das Netzwerk Klimabündnis organisiert in diesem besonderen Jahr zum 13. Mal die Kampagne des Stadtradelns unter dem Motto für Klimaschutz, Förderung des Radverkehrs und Lebensqualität und möchte möglichst auch viele Kommunalpolitiker*innen zum Mitradeln bewegen.

Das schöne Wetter begünstigte natürlich die gute Teilnahme, die eine ideale Aktion gegen Isolation, Passivität und Depression geboten hat.

Eine Abschlussveranstaltung wie in den vorausgegangenen Jahren wird es, Corona ge-schuldet, dieses Jahr in Menden nicht geben. Mit Optimismus blickt die stetig wachsende Gemeinde der Radfahrenden ins nächste Jahr und hofft auf eine coronafreie Durchführung.
Der Dank gilt zunächst allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Unterstützerinnen und Unterstützern in der Stadtverwaltung, den Partnern und Sponsoren. Es bleibt zu hoffen, dass der Boom des Radfahrens, der sich tagtäglich auf den Straßen und Radwegen, im Fachhandel und in den Reparaturwerkstätten überdeutlich zeigt, in Politik und Radverkehrsplanung ein großes Echo findet und die Radverkehrsförderung, die dritte Zielsetzung des Stadtradeln, spürbar voranbringt.  

 

Günther Reichle

Sprecher des ADFC Menden

 

 


Weitere Informationen

© 2020 ADFC Kreisverband Märkischer Kreis e. V.