Krefeld, Oberdießemer Straße - Kreuzung Ritterstr.

Ampelmasten mit Anforderungstastern falsch positioniert, sodass wartende Fußgänger auf dem Radweg stehen.

An allen Übergängen der Kreuzung Oberdießemer Str. / Neue Ritterstr. und Ritterstr. wurden im Zuge des "barrierefreien Umbaus" Radwegführungen und Ampelmasten so ungünstig platziert, dass wartende Fußgängger auf den Radwegen stehen. Außerdem sind die Blindenleitspuren teilweise so verlegt, dass sie direkt auf Ampelmasten und Schaltkästen zuführen. Unklar ist auch wozu an dieser Kreuzung Anforderungstaster benötigt werden, wenn ein normales Signalisierungsprogramm alle Verkehrsarten- und -richtungen abwechselnd frei gibt.

Informationen

Status:
noch nicht weitergeleitet
Status vom:
30.03.2016
Gemeldet von:
Jörg Breuer
Priorität:
hoch
Kategorie:
  • gefährlicher Pfosten
  • Verkehrsführung
  • Ampelschaltung
  • Hindernis
Zuständigkeit: Stadt Krefeld, Tiefbauamt
Ampelmast und Anforderungstaster sind so platziert, dass wartende Fußgänger auf dem Radweg stehen.

Ampelmast und Anforderungstaster sind so platziert, dass wartende Fußgänger auf dem Radweg stehen.


Ampelmast und Anforderungstaster sind so platziert, dass wartende Fußgänger auf dem Radweg stehen.

Ampelmast und Anforderungstaster sind so platziert, dass wartende Fußgänger auf dem Radweg stehen.




Ob das wirklich behindertengerecht ist?

Ob das wirklich behindertengerecht ist?


Blindenleitspur läuft auf den Schaltkasten zu.

Blindenleitspur läuft auf den Schaltkasten zu.






Rückmeldung an die Redaktion

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten und den Hinweisen in unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Angaben zum Absender
 

© 2019 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.