Krefeld, Gatherhofstr zwischen Ibelskathweg und St. Töniserstraße

schlechter Weg in beide Richtungen

Der Radweg entlang der Gatherhofstraße im Krefelder Westen ist zwischen Ibelskathweg und St. Töniserstraße in beiden Richtungen in einem sehr schlechten Zustand.

Seit Anlage des Radweges vor ca. 40 Jahren hat es keine grundlegende Erneuerung gegeben. Zwischenzeitlich führten diverse schlecht geschlossene Baumaßnahmen, das Wurzelwerk der Bäume und unzureichend abgesenkte Übergänge an den Einmündungen zu einer Buckelpiste. Viele Radfahrer, insbesondere Schüler fahren inzwischen  - illegal - auf dem Fußgängerweg, da auf der Straße, obwohl Wohngebiet, häufig Autos mit überhöhter Geschwindigkeit fahren.

Da eine Sanierung des Radwegs kostenintensiv ist, sollte er aufgehoben und das Fahrradfahren auf der Fahrbahn durch begleitende verkehrsberuhigende Maßnahmen ermöglicht werden. Ebenfalls begleitend wäre eine Bürger- und Schülerinformation sinnvoll, um das illegale Befahren der Gehwege zu unterbinden.


Informationen

Status:
Gemeldet
Status vom:
20.09.2011
Gemeldet am:
31.10.2011
Gemeldet von:
Jürgen Gisbertz-Kruse
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Baulicher Zustand
  • Hindernis
  • Verkehrssicherungspflicht verletzt
  • Verkehrsführung
Zuständigkeit: Stadt Krefeld
Kantenhöhe an den Auf- und Abfahrten teilweise ca. 5 cm

Kantenhöhe an den Auf- und Abfahrten teilweise ca. 5 cm


Schadhafte Stellen an Grundstückszufahrten

Schadhafte Stellen an Grundstückszufahrten


Wurzelaufbrüche (im Juli 2013 anlässlich des Niederrheinischen Radwandertags mit Warnhinweis versehen)

Wurzelaufbrüche (im Juli 2013 anlässlich des Niederrheinischen Radwandertags mit Warnhinweis versehen)


Telefonkasten ragt in den Radweg

Telefonkasten ragt in den Radweg


Alte Reparaturstelle, inzwischen wieder durch Wurzeln aufgeworfen und mit Warnbaken "gesichert". Ergebnis: Fahrradfahrer fahren auf dem Gehweg, da Autoverkehr an dieser Stelle auf der Fahrbahn besonders schnell fährt.

Alte Reparaturstelle, inzwischen wieder durch Wurzeln aufgeworfen und mit Warnbaken "gesichert". Ergebnis: Fahrradfahrer fahren auf dem Gehweg, da Autoverkehr an dieser Stelle auf der Fahrbahn besonders schnell fährt.




Rückmeldung an die Redaktion

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten und den Hinweisen in unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Angaben zum Absender
 

© 2019 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.