Vollsperrung auf der Anrather Straße in Krefeld-Holterhöfe

02.08.17

Teils gesperrt, teils passierbar: An der Kreuzung Gladbacher Str. / Aachener Straße gibt es noch ein Schlupfloch für Radfahrende Richtung Hückelsmay.



Unverbindliche großräumige Umleitungsempfehlungen des ADFC.


Verwirrende Umleitungsbeschilderung wurde auf Initiative vom ADFC nachgebessert.

Endlich wird weiter an der Modernisierung der Verkehrsachse Krefeld-Fischeln und Willich-Anrath gearbeitet.
Allerdings ist der Umbau im Bereich Holterhöfe erst einmal mit einer mindestens fünfwöchigen Vollsperrung verbunden. Gleich nach der Sperrung gab es erste Verwirrungen, weil eine Bürgerinformation von Straßen.NRW falsche Straßennamen enthielt - das berichtete der Bürgerverein Forstwald.

Für Radfahrende und Fußgänger gab es zunächst nur vereinzelte Umleitungswegweiser, die aber teils falsch platziert waren oder ins Nichts führten. Dabei war der Baustellenbereich (Stand 1.8.) noch eingeschränkt passierbar und eine Umleitung an dieser Stelle noch gar nicht erforderlich. Wir haben uns beim Landesbetrieb Straßen.NRW durchgefragt um einen zuständigen Ansprechpartner zu finden und erreicht, dass die Wegweisung nachgebessert wurde. Außerdem wurden nun von Straßen.NRW auch die Termine für die wöchentliche Bürgersprechstunde am Baucontainer auf der Baustelle mitgeteilt: jeweils dienstags um 11:30 Uhr.

Der ADFC bemängelt, dass es nicht gleich zu Beginn der Baumaßnahme eine auch mit den Straßenverkehrsbehörden in Krefeld und Willich abgestimmte Vorgehensweise zur Bürgerinformation gab und veröffentlicht vorläufig seinen eigenen Umleitungsplan mit Umfahrungsmöglichkeiten.

Falls vor Ort noch Unzulänglichkeiten in der Umleitungswegweisung für Radfahrende auffallen, können diese entweder direkt in der o.g. Bürgersprechstunde gemeldet oder per Kontaktformular dem ADFC mitgeteilt werden.


© 2017 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.