Erste Maßnahmen aus dem Konjunkturförderprogramm abgeschlossen

05.02.18

Flünnertzdyk: Straßenränder erneuert, Fahrrad-Schutzstreifen markiert, Mittelmarkierung entfernt - prima!



Werner-Voss-Str.: Belag erneuert, Tastmakierungen für Blinde aufgetragen - fertig!



Traarer Str.: Belag abschnittsweise erneuert, abr dazwischen immer noch Holperkanten - dafür gibt´s nur ein "Ausreichend".


Als der Krefelder Stadtrat Ende 2016 in Krefeld das 5 Mio. Euro schwere Sanierungsprogramm für Krefelder Radwege beschloss, war dies ein Silberstreif am Horizont. Bis 2020 sollen damit ca. 20 größere Radwegabschnitte erneuert werden. Ein Statusbericht:

Von den für 2017 vorgesehenen Erneuerungsmaßnahmen sind inzwischen etwa die Hälfte abgeschlossen. Das sind die sehr gute Markierung von Schutzstreifen auf dem Flünnertzdyk in Inrath, die Erneuerung an der Werner-Voß-Straße, von Abschnitten an der Traarer Straße und am Kirschkamper Weg / Egelsberg. Im Rückstand ist die Stadtverwaltung mit den ebenfalls ursprünglich für 2017 geplanten Sanierungen an der Hafelsstraße zwischen Oberbruchstraße und Illerstraße, an der Gatherhofstraße (wobei der ADFC dort für die Aufhebung des Radwegs plädiert) und an der Anrather Straße in Fischeln (für 2018 geplante Sanierung der Absenkungen ab Bebauungsgrenze und Neubau zwischen Bahnübergang und Napoleonsweg).


© 2018 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.