Aktuelles

Kreispolizei Viersen empfiehlt Tagesfahrlicht

01.01.08
Kategorie: Krefeld/Kreis Viersen, Verkehrspolitik, Sicherheit

Auch im fahrradfreundlichen Kreis Viersen empfiehlt die Kreispolizei nun das Fahren mit Tagesfahrlicht. Nach Auffassung des ADFC werden Radfahrer dadurch gefährdet.

Seit Ende 2007 fährt die Kreispolizei Viersen nun auch mit Tagesfahrlicht, um besser gesehen zu werden. Bei Kontrollen wird anderen Verkehrsteilnehmern empfohlen, das Licht ebenfalls tagsüber anzuschalten. Begründet wird dies mit einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen, nach der die Unfallzahlen bei Tagesfahrlicht um ca. 3 % zurückgehen sollen. Der ADFC lehnt das Tagesfahrlicht ab, weil Fußgänger und Radfahrer dadurch schlechter zu erkennen sind (siehe auch "Mehr Licht").

Im Kreis Wesel, wo eine derartige Aktion bereits seit 2006 läuft, ist ein signifikanter Rückgang der Unfallzahlen nicht zu erkennen. In Österreich, wo seit 2005 mit Tagesfahrlicht gefahren werden muß, sind zwar die Unfallzahlen leicht zurückgegangen, die Anzahl der im Verkehr getöteten Fußgänger jedoch um 13 %, die der Radfahrer um 2 % gestiegen. In Österreich wurde die Tagesfahrpflicht daher am 01.01.2008 wieder aufgehoben.

 


© 2020 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.