Aktuelles

Initiator der Critical-Mass-Fahrten in Viersen ist „Radler des Jahres 2016“

12.07.16
Kategorie: Krefeld/Kreis Viersen

Auszeichnung auf der Critical Mass Viersen am 15. Juli

Die Auszeichnung "Mann des Jahres 2016 - für einen fahrrad­freundlichen Kreis Viersen“ verleiht der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Krefeld/Kreis Viersen in diesem Jahr an Dr. Ingo W. Wolff.

Der Preisträger ist schon seit einigen Jahren in der Radverkehrsförderung aktiv und wirbt seit 2015 unter anderem für Fahrrad-Gruppenfahrten (Critical Mass) durch Viersen. „Critical Mass“ (deutsch: Kritische Masse) ist eine weltweite Bewegung, bei der sich möglichst viele* Radfahrende treffen, um mit gemeinsamen Fahrten in der Stadt auf den Radverkehr als wichtige Form des Individualverkehrs aufmerksam zu machen.Unterstützerinnen und Unterstützer werden in der Regel über die Internetseiten wie kritischemasseviersen.com, die sozialen Medien, aber auch über die Lokalpresse gefunden.Dazu Ingo Wolff auf seiner Internetseite: „Critical-Mass-Fahrten sind in erster Linie eine Feier und eine Einforderung auf das Recht, sich sicher im Verkehr zu bewegen.“Unfallforscher und Verkehrsexperten haben erkannt, dass durch einen hohen Radverkehrsanteil (wie z.B. in den Niederlanden) das Unfallrisiko für jeden einzelnen sinkt, weil Autofahrende sich mehr auf die Besonderheiten des Radverkehrs einstellen. Ingo W. Wolff setzt sich aber auch für konkrete Modernisierungsmaßnahmen an Radverkehrsanlagen in Viersen und der Umgebung ein. So kritisiert er, wenn Radfahrende aus vermeintlichen „Sicherheitsgründen“ strukturell massiv benachteiligt werden, wie beispielsweise auf der Holperstrecke zwischen Viersen-Dülken und -Boisheim. Um mehr Menschen aufs Rad zu bringen, muss Fahrradverkehr auch leichter und schneller werden.

Beim Start zur nächsten Critical Mass in Viersen am Freitag, 15. Juli um 19:00 Uhr am Gereonsplatz erfolgt die Auszeichnung des Preisträgers durch den Vorsitzenden des ADFC Krefeld – Kreis Viersen. Anschließend geht es mit fröhlichem Klingeln durch die Stadt.

*) Die deutsche Straßenverkehrsordnung erlaubt bei mehr als 15 Radfahrenden, einen geschlossenen Verband zu bilden, der als ein einziges Fahrzeug betrachtet wird und für den auch keine Radwegebenutzungspflicht gilt. Es darf auf der Fahrbahn zu zweit nebeneinander gefahren werden.

Andreas Domanski

© 2020 ADFC Kreisverband Krefeld/Kreis Viersen e. V.