Tourenvorschläge zum selber radeln

Die nachfolgenden Touren stellen unsere Tourenleiter zum Nachfahren allein oder in einer eigenen Gruppe zur Verfügung.

Wald, Wasser und Sand

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Wahner_Heide_und_Aggertal.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Viel zu erkunden und zu sehen gibt es auf dieser Tour durch die Kulturlandschaft der Wahner Heide: urzeitliche Stätten, deutsche Militärgeschichte, steinzeitliche Erdformationen und Naturgeschichte auf engstem Raum.

Der Weg

Die Wegoberfläche wechselt immer wieder von Asphalt und Waldweg zu Sand, Wiese und (wenn das Wetter mitspielt) Matsch. Hinter den Sanddünen im Süden geht es hinunter ins Aggertal und bei Altenrath wieder zurück in die Wahner Heide. Unsere Rundtour (40 km, 350 hm) startet und endet in Gut Leidenhausen. Wer die Strecke durch das Wohngebiet in Wahn meiden möchte, beginnt am Bahnhof Spich und verkürzt die Tour um 5km. Diese Strecke kann nur mit den gpx-Daten gefunden werden.

Beginnend in Leidenhausen führt der Weg an der Pferderennbahn vorbei über ruhige Wohn- und Nebenstraßen parallel zum Mauspfad ins Camp Spich, der ehemaligen Belgischen Kaserne. Dort ist unser Eingang in die Wahner Heide. Durch den Wald hoch zum Telegraphenberg (Station einer 1832–34 zwischen Berlin und Koblenz eingerichteten optischen Telegraphenlinie des preußischen Militärs) geht es dann durch tiefen Sand runter in die Heide und weiter entlang an Sandbänken ins Aggertal. Bevor wir aber auf Wiesenpfaden entlang der Agger flussab fahren, geht noch es einmal rauf und steil bergab, um das MTB-Gefühl zu genießen.

Wir folgen der Agger bis zur B8, wechseln die Seite und fahren wieder flussauf über wellige Pfade. Der Steilhang zum Verlassen des Aggertals einige Kilometer weiter fordert uns noch einmal, bevor wir über Hügel und kleine Täler Altenrath umfahren. Die Asphaltstraße führt uns zur Querwindbahn des Flughafens, der wir ein Stück parallel zu landenden Flugzeugen folgen, aktivieren danach noch einmal kurz unsere Waden und gleiten dann entspannt zurück an Wiesen vorbei und durch den Wald zu unserem Anfangspunkt in Gut Leidenhausen.

Sehenswürdigkeiten

Unterwegs treffen wir immer wieder auf die Spuren des Militärs, sei es durch verlassene Unterstände, Panzersperranlagen oder Gedenkstätten zu den Verbrechen der nationalsozialistischen Zeit.
In Altenrath gibt es ein Informationszentrum zur Wahner Heide. Nicht versäumen sollte man die nun leider am Boden liegende tausendjährige Eiche. Ganz sicher wird man die Herden der Wasserbüffel, Esel und Ziegen sehen.

Historisch Interessierten sei ein Abstecher nach Stephansheide empfohlen.

Weitere Informationen

Einkehr:

  • Biergarten Heidekönig
  • Gasthaus Forsthaus
  • Gut Leidenhausen

Toureigenschaften

Routenlänge:
40 km
Höhenmeter:
350 m auf, 0 m ab.
Zielgruppe:
Mountainbike

An- und Abreise

Da es ein Rundkurs ist, gibt mehrere Möglichkeiten einzusteigen oder abzukürzen. Im Norden bietet sich die Straßenbahn Linie 9 (Endhaltestelle Königsforst) an und fährt dann zum Startpunkt Gut Leidenhausen. Dorthin fährt man am besten mit der S-Bahn 12, 13 und 19 und erreicht den Bahnhof Spich.

Ansprechpartner

Zuständiger Verein

Stand: 18.07.2019, 21:29 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC Kreisverband Köln e. V.