Tourenvorschläge zum selber radeln

Die nachfolgenden Touren stellen unsere Tourenleiter zum Nachfahren allein oder in einer eigenen Gruppe zur Verfügung.

Von der Schmitzebud nach Siegburg

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Von_der_Schmitzebud_nach_Siegburg.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Diese Tour führt durch den Königsforst und die Wahner Heide nach Siegburg. Sie ist 34 km lang, führt überwiegend durch den Wald und ist für Kinder und Radanhänger geeignet. Es gibt kurze Steigungen, die aber gut zu bewältigen sind.

Startpunkt ist die Schmitzebud an der Endhaltestelle der Linie 9 der KVB, Königsforst, ein alter Radlertreffpunkt. Entlang der Forsbacher Straße geht es direkt in den Wald, nach 700m halten wir uns links und fahren zur Zwölf Apostel Buche. An der nächsten Abzweigung rechts und danach halb links führt uns der Weg zum höchsten Punkt Kölns, dem Troodelöh (118,04m). Hier auf der Hütte des Alpenvereins ist natürlich die erste Pause angesagt.

Weiter geht es bergab, am Ende des Wegs links und sofort wieder rechts bis zum Hauptweg und dort wieder rechts. Kurz danach wartet ein weiterer Höhepunkt, denn dort im Wald liegt das Grab des Josef H. Hausmann mit seinen beiden Doggen.

Nach weiteren 800m fahren wir einen leichten Anstieg hinauf zum ehemaligen Bahnhof Forsbach, an den eine Gedenktafel erinnert. Der Platz bietet sich für eine Picknickpause an, bevor es auf der ehemaligen Bahntrasse der Rösrath-Bensberger Bahn weiter geht Richtung Wahner Heide Portal.

Nach der Durchquerung von Rösrath liegt an der Stephansheide 77 die ehemalige Unterkunft der meist osteuropäischen Kriegsgefangenen mit Ehrenfriedhof. Heute ist dort ein Wohnbereich für Jugendliche. Träger ist die Diakonie Michaelshoven.

Das Heide Portal Turmhof war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts der größte landwirtschaftliche Hof im Gebiet der Wahner Heide. Heute befindet sich hier das östliche Portal zur Wahner Heide mit einer Auffangstation für Greifvögel und Eulen.

Entlang der Straße geht es Richtung Altenrath zum Infozentrum Wahner Heide in Altenrath. Unterwegs bei km 20 bietet sich ein kurzer Abstecher zur tausendjährigen Eiche an. Der Zugang ist allerdings leicht zu übersehen.

In Altenrath halten wir uns am ersten Kreisverkehr rechts und vor dem zweiten links zum Ziegenberg. Der Ziegenberg ist eine Düne, die sich am Ende der letzten Eiszeit aus Verwehungen gebildet hat. Mit einer Höhe von 123m NN überragt er das Tal der Agger. Hier wurde zahlreiches altsteinzeitliches Inventar geborgen, dessen Alter auf 12500 Jahre geschätzt wird.

Weiter geht es runter zur Agger, wo der Weg links zur Brückenstraße führt, anschließend über Kirchstraße, Hauptstraße, Bachstraße und Alte

Lohmarer Straße an Teichen vorbei in den Wald. Bei km 28 biegen wir links ab und lassen das Grabhügelfeld mit 69 Hügelgräbern rechts liegen.

Am Ende erreichen wir einen breiten Weg, der uns rechts zum Friedwald führt. Wir folgen der Straße weiter bis zur Zeithstraße. Sie führt uns geradewegs ins Zentrum nach Siegburg, wo der Bahnhof gut ausgeschildert leicht erreichbar ist. Nach der wohlverdienten Pause an der Sieg geht es dann entspannt zurück nach Hause.

Toureigenschaften

Routenlänge:
34 km
Umfeld:
Wald
Wiesen & Felder

An- und Abreise

Mit dem Rad oder der KVB-Linie 9 bis zur Endhaltestelle Königsforst.

Ansprechpartner

Zuständiger Verein

Stand: 04.08.2018, 19:24 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC Kreisverband Köln e. V.