Tourenarchiv

Halbtages-Kulturtour: "Die Zeltkirche vor den Toren Kölns"


Weitere Informationen

Diese außergewöhnliche Kirche mit ihrem einzigartigen begehbaren Labyrinth in Deutschland, und den dazugehörigen 6 Räumlichkeiten symbolisiert den inneren Weg des Menschen:

1. Kirchplatz: bergende Hofanlage, offenes Tor;

2. Vorhalle: Milchglas, innen und außen hell, mehrere Türen. Entscheidung weiter hinein zu gehen oder wieder hinaus;

3. Westapsis:vom weiten hellen Raum in den niedrigeren dunkleren Raum;

4. weiter Innenraum:dreifaltiges Zeltdach, vier Himmelsrichtungen, keine Säulen, die unseren Blick behindern, Mitte des Zeltdaches nicht über dem Altar, sondern über den Gläubigen. Wandfries, die Vision vom Bergkristall (Verwandlung);

5. Ostapsis:leer, um deutlich zu machen, dass es hinter unseren Worten, Vorstellungen und Ritualen die Wirklichkeit Gottes gibt, die all unser Denken übersteigt – Ehrfurcht vor dem geheimnisvollen und doch so nahen Gott; das zweiseitige Kreuz von Toni Zens (Sterbender und auferweckter Christus) steht bewusst an der Grenze zur Ostapsis;

6. Gemeinderaum:bewusst „offene Tür“ zw. heiligem, Geschehen und unserem Alltag mit Gesprächen, Auseinandersetzungen, Spielrunden…. 

Der Besuch der Kirche mit den angrenzenden Bauten ist verpflichtend.
Diese Fahrt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln.

Und danach heißt es: Un dann fahre mer noh ’ner Kaffeebud .....un schödden uns d’r Kaffee en d’r Kopp - ävver der Koche gefälligs met Sahne! 

Tourende: 18:00 Uhr Köln, Innenstadt.

Einkehr

Café

Termin

Fr, 10.05.2019, 12:00 Uhr
Anmeldung bis 09.05. 2019

Treffpunkt

Köln, Details werden bei der Anmeldung mitgeteilt

Tourenleitung

Heinz Meichsner
Telefon: 0173 7375740

Toureigenschaften

Routenlänge:
50 km
gefahrene Geschwindigkeit:
15-18 km/h
Schwierigkeitsgrad:
leicht

Veranstaltender Verein

Stand: 24.04.2019, 23:37 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC Kreisverband Köln e. V.