Aktuelles

Mitgliederversammlung am 15. Januar 2020

19.01.20
Kategorie: Köln, Aktuelles

Auszug aus der Präsentation






















Rückblick auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr 2019 und Wahl des Vorstand für 2020/2021.

Der ADFC Köln blickt auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Im letzten Jahr wurden 614 neue Mitglieder gewonnen, so dass im Kreisverband Köln nun 3.731 Kölner Radfahrerinnen und Radfahrer organisiert sind. Das bereits in den Vorjahren erfolgreiche Wachstum wurde damit mehr als verdoppelt. Köln wächst fast doppelt so stark wie der bundesweite Gesamtverband. Das Mitgliederwachstum, ein erfreuliches Volumen an Zuwendungen und die gute Entwicklung in unserem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb erlauben uns auch weiterhin, viele Projekte anzugehen.

Im abgelaufenen Jahr haben wir wie mittlerweile jedes Jahr im Mai den Kölner Ride of Silence organisiert und dort sowie im Rahmen von Mahnwachen mehrere Geisterräder in Köln aufgestellt. Im selben Monat hat das Projekt #RingFrei den Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie Kommunikation gewonnen. Im September haben wir unser 40-jähriges Jubiläum mit unseren Mitgliedern und Aktiven sowie zahlreichen Partnern aus Verwaltung, Politik und Verbänden im Bürgerhaus Stollwerck gefeiert. Unsere Kampagne “#anderthalbmeter Überholabstand” wird mittlerweile in zahlreichen Städten bundesweit unterstützt, insgesamt fahren bereits 10.971 Fahrzeuge mit unseren Abstandsaufklebern durch das Land.

Unsere Radverkehrsgruppe erfreut sich steigender Beliebtheit. Am monatlichen Treffen nehmen in der Regel über 15 Aktive teil, zusätzlich wurden zu verschiedenen Themen Arbeitsgruppen gebildet. An den runden Tischen zum Radverkehr nehmen wir mit insgesamt 13 Aktiven teil. Lediglich in der Innenstadt und in Kalk finden diese derzeit noch ohne Beteiligung der Verbände statt, in Chorweiler soll im laufenden Jahr ein neuer runder Tisch gegründet werden. Auch das Jahr 2019 war weiterhin durch die Fortführung von #RingFrei geprägt. In Ehrenfeld haben wir am neuen Radverkehrskonzept für den Bezirk mitgearbeitet. In Nippes ist neben der Umgestaltung der Neusser und der Niehler Straße auch bald ein Radverkehrskonzept zu erwarten. Porz hat eine erste Fahrradstraße bekommen und in Lindenthal haben wir zusammen mit der Bezirksvertretung und dem VCD am Radschnellweg nach Frechen gearbeitet und werden uns auch in die Umgestaltung der Dürener Straße einbringen.

Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit haben wir drei Ausgaben der Zeitschrift fahrRAD! veröffentlicht. Aufgrund der hohen Nachfrage und der optimierten Verteilung werden wir die Auflage nun steigern müssen. In den sozialen Medien waren wir außerordentlich erfolgreich. Insbesondere unsere satirischen Beiträge zum Kölner RadverkehrsInfrastrukturMuseum kommen gut an. In Twitter sind wir um 50% gewachsen und erreichen über 190.000 Menschen. Der neue Instagram-Auftritt hat bereits über 600 Abonnenten in seinem ersten Jahr. Köln neben dem Bundesverband und dem Landesverband Berlin die drittstärkste ADFC-Gliederung im Netz.

Mit gut 70 Presseartikeln, 50 TV-Auftritten und etwa einem Dutzend Radiobeiträgen waren wir auch 2019 wieder sehr präsent in den Medien. Besondere Highlights waren dabei unsere Studiobesuche bei hier+heute und der Aktuellen Stunde im WDR sowie ein Auftritt in der 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau und im Nachtmagazin der ARD. In zahlreichen Fällen haben wir die hauptamtlichen Pressestellen des Landesverbands NRW und des Bundesverbands unterstützt. Ein besonderer Schwerpunkt lag hierbei bei der Vorstellung der Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests im Deutschlandfunk und den Wellen des WDR.

Der ADFC ist der bundesweit größte Veranstalter geführter Fahrradtouren. Auch der Kreisverband hat mit fast 200 jährlichen Touren seinen Anteil daran. Eine besondere Tour haben wir zusammen mit Eckart von Hirschhausen und Wigald Boning für einen TV-Beitrag durchgeführt. Von unseren 23 aktiven Tourenleiterinnen und Tourenleitern haben wir inzwischen 15 als ADFC-TourGuide ausgebildet und zertifiziert. Auch für 2020 sind weitere Ausbildungsgänge in Köln geplant. Die Herausforderung in diesem Bereich wird es sein, sowohl bei den Tourenleitern als auch den Teilnehmern den Generationswechsel zu bewältigen. Neben den regulären Touren haben wir einige Zubringer der Kölner Fahrrad-Sternfahrt organisiert und geführt. Unser Zubringer zur Fahrrad-Sternfahrt NRW nach Düsseldorf war mit 300 Teilnehmern so groß wie nie zuvor. Für unsere alljährliche gemeinsame Tour mit dem Kreisverband Düsseldorf zum „Spaß von Worringen“ erhoffen wir uns eine deutlich größere Teilnahme aus Köln für dieses Jahr.

Im Bereich Technik und Verbraucher haben wir 2019 einige Hundert Fahrräder codiert und mehrere Pannenkurse in der Geschäftsstelle durchgeführt. Unsere Geschäftsstelle hatte im vergangenen Jahr über 70 mal geöffnet. Dazu kommen unsere regelmäßigen Vorträge und Workshops am Donnerstagabend. Zusätzlich waren unsere Aktiven in verschiedenen Unternehmen und Behörden unterwegs und haben dort Vorträge insbesondere zu Verkehrssicherheitsthemen gehalten, Räder codiert und Fahrradchecks durchgeführt.

Unser Vorstand ist auch in der bundesweiten Verbandsarbeit gut vertreten. Stephan Behrendt begleitete den Verbandsentwicklungsprozess und Carolin Ohlwein ist Mitglied der Arbeitsgruppe „Mehr Frauen“. Christoph Schmidt wurde von der ADFC-Bundeshauptversammlung für die nächsten vier Jahre in das neue Entscheidungsgremium des ADFC, den Bund-Länder-Rat, gewählt.

Auf der Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr Wahlen an. Unsere Vorsitzenden Christoph Schmidt und Carolin Ohlwein wurden für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Amt ist unser bisher kommissarisch arbeitender Schatzmeister Frederik Lübbers. Als Beisitzer wurden Alexander Bühler, Christian Hölzel, Ilse Pottmann und Stephan Behrendt wiedergewählt. Lisa Schlömer und Utah Siedentopf traten nicht mehr an, aber bleiben uns weiterhin als Aktive erhalten. Christoph, Carolin, Alexander und Stephan werden uns in den nächsten zwei Jahren in der Landesversammlung NRW vertreten. In 2020 ist der Kreisverband Köln Gastgeber der Veranstaltung.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung lud der Vorstand in die nahegelegene Birreria zum gemütlichen Ausklang.


© 2020 ADFC Kreisverband Köln e. V.