ADFC und Corona Krise

Frische Luft ja,
ausgedehnte Radtouren in Gruppen oder zu belebten Zielen nein

ADFC-KV Kleve. Jetzt, wo das Wetter besser wird, wollen viele Menschen auf das Rad steigen, trotz Corona-Krise. Der Fahrradclub ADFC freut sich über alle Neuaufsteiger, mahnt aber zu Rücksicht und zur Einhaltung der Regeln zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Es gilt auch bei bestem Frühlingswetter: #WirBleibenZuhause, wann immer es geht. Aber der ADFC bekräftigt: Radfahren bleibt erlaubt, nur beliebte Routen und Ziele sind zu meiden, am besten ist das eigene Zuhause Start und Ziel.


Der ADFC ist der größte Anbieter von Radtouren weltweit – und auch für den Kreis Kleve hatten sich die ADFC-Tourenleiter ein vielseitiges Programm von geführten Radtouren vorgenommen. Aber in der aktuellen Corona-Lage bietet der Verband weder geführte Radtouren an, noch ruft er dazu auf, längere Radtouren zu planen oder sich zu Radtouren zu verabreden.

Radfahren, um sich Bewegung zu verschaffen, ist möglich und, wie Spaziergänge auch, mit den Mitgliedern des eigenen Haushalts oder zu zweit mit Abstand erlaubt. „Aber wir raten dringend von ausgedehnten Ausflügen ab. Beliebte Radrouten und Ziele sollten Menschen ebenso wie unbekannte Routen meiden, auf denen man nicht weiß, wie voll es dort sein kann. Deshalb ist das Gebot der Stunde: Vor der eigenen Haustür starten, eine bekannte Runde abseits des Gedränges fahren und zu Hause einkehren“, sagt Burkhard Stork, Geschäftsführer des ADFC. Es geht auch bei schönstem Frühlingswetter darum, Kontakte zu vermeiden, um die Verbreitung des Virus so kontrollierbar wie möglich zu halten.

Aktuell keine touristischen Radtouren

Trotz aller Einschränkungen ist Radfahren gesund, macht Spaß und sorgt für Bewegung, die wiederum das Immunsystem stärkt. Zudem zeigt sich erneut, dass das Fahrrad ein krisenfestes Verkehrsmittel ist und Menschen sich aktuell verstärkt aufs Rad setzen. Das will der ADFC unterstützen. Dennoch fordert er Mitglieder und ehrenamtlich aktive Menschen auf, keine touristischen Radtouren zu unternehmen oder zu bewerben, auch keine Streckenempfehlungen zu geben oder GPS-Tracks zu veröffentlichen.

Wenn die behördliche Empfehlungen und Anordnungen geführte Radtouren wieder erlauben, wird der ADFC diese wieder anbieten, auch im Kreis Kleve.
Bis dahin gilt: #VerschiebeDeineTour, #VerschiebeDeineReise und #RadelnMitAbstand.


© 2020 ADFC Kreis Kleve