Verl, Kreisverkehr Sender Straße / Bielefelder Straße: Behinderung durch Bordkanten an den Übergängen

Der Kreisverkehr Sender Straße/Bielefelder Straße wurde kürzlich zusammen mit der Umgehungsstraße neu erstellt. Auf der südwestlichen Seite der Umgehungsstraße gibt es einen für den Radverkehr in beiden Fahrtrichtungen benutzungspflichtigen Fuß- und Radweg. An den Übergängen wurden die Belange des Radverkehrs nicht ausreichend berücksichtigt.

Die erhabenen und scharfen Bordkanten einschließlich der taktilen Elemente für Sehbehinderte wurden über die gesamte Furtbreite angelegt (siehe Bilder). An jeder zu überquerenden Einmündung müssen Radfahrer vier harte Stöße hinnehmen. Das stellt angesichts einer neuen, benutzungspflichtigen Radverkehrsanlage eine vermeidbare Behinderung dar.

Ohne nennenswerten Mehraufwand wäre eine Lösung möglich gewesen, wie sie z.B. im Rhein-Erft-Kreis üblich ist. Dabei wird der Übergang aufgeteilt und neben der Kante eine ebene Radfahrfurt mit 0-Absenkung angelegt. Eine entsprechende Lösung ist auf Seite 83 des Dokuments Standards für die Radverkehrsplanung - Empfehlungen des Rhein-Erft-Kreises zu finden.

Die Übergänge des Kreisverkehrs sollten entsprechend umgerüstet werden.

Informationen

Status:
Gemeldet
Status vom:
09.01.2012
Gemeldet am:
09.01.2012
Gemeldet von:
Günter Bohnenkamp
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Baulicher Zustand
  • Hindernis








© 2020 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.