Verl-Kaunitz, Kirchstraße: Fehlende Durchlässigkeit für Radfahrer

Die Kirchstraße im Verler Ortsteil Kaunitz ist ab der Einmündung Elisabethstraße in westlicher Richtung eine Sackgasse. Sie wird derzeit von vielen Radfahrern als Abkürzung benutzt, die aus der Siedlung Peitzstraße auf die Paderborner Straße Richtung Verl fahren.

Derzeit ist eine Verbindung der Kirchstraße mit der Paderborner Straße nur über den Gehweg für Fußgänger gegeben (Bilder 1 und 2). Dies führt dazu, dass viele Radfahrer den nicht freigegebenen Gehweg illegal befahren. Hierbei kann es zu Konfliktsituationen mit Fußgängern kommen.

Da es einen Bedarf für eine Radverkehrsverbindung gibt, sollte an geeigneter Stelle ein Durchgang zu dem existierenden Radweg an der Paderborner Straße geschaffen werden. Hier bietet sich eine etwa zwei Meter lange Verbindung durch den bestehenden Grünstreifen (Bilder 3 und 4) an.

Im August 2012 teilt die Stadt Verl dem ADFC mit, dass nach Rückfrage mit dem zuständigen Tiefbauamt und dem Landesbetrieb Straßen NRW kein Umbau erfolgen wird. Radfahrer könnten auf dem Gehweg vor der Fa. Meermeier absteigen und kurz schieben oder über die Kirchstraße in Richtung Fröbelstraße auf den Radweg der Paderborner Straße gelangen. Eine radfahrerfreundliche Lösung ist dies nach Meinung des ADFC nicht. Aus diesem Grund ist der Mangel nicht erledigt.

Informationen

Status:
Abgelehnt
Status vom:
24.08.2012
Gemeldet am:
05.05.2012
Gemeldet von:
Manfred Hansen
Priorität:
niedrig
Kategorie:
  • Radverkehrsführung
  • Hindernis
Zuständigkeit: Stadt Verl










© 2020 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.