Halle, Arrode: Sonderweg in unbenutzbarem Zustand

Die Arrode ist ein kleiner Verbindungweg zwischen der Innenstadt von Halle und dem Betriebsgelände der Firma Storck und weiter nach Hesseln. Er wird regelmäßig von Radfahrern befahren. Im Straßenseitenbereich befindet sich ein Sonderweg in katastrophalem Zustand.

Zwar ist der Sonderweg weder als Geh- noch als Radweg ausgeschildert und somit nicht benutzungspflichtig. Allerdings geht der Sonderweg in den als Geh- und Radweg genutzten Paulinenweg über und wird daher sowohl von Radfahrern und Fußgängern benutzt. Der Sonderweg weist erhebliche bauliche Schäden auf, da er teilweise aufgerissen ist und zu keiner Seite über eine bauliche Abgrenzung verfügt. Zudem ist der Weg für Zweirichtungsverkehr zu schmal. Das Befahren des Weges ist damit inbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen (Dunkelheit, Nässe) gefährlich.

Der Sonderweg sollte baulich entfernt werden, da die Fahrbahn der Arrode problemlos den Rad- und Fußgängerverkehr aufnehmen kann und sich zudem in einem deutlich besseren Zustand befindet. Weiterhin sollte eine bauliche Überleitung von der Arrode in den Paulinenweg hergestellt werden.

Der parallel zur Arrode führende Sonderweg wurde im Juni 2012 abgerissen und eine direkte Verbindung zum Paulinenweg geschaffen. Die Mangelmeldung ist damit erledigt.

Informationen

Status:
Erledigt
Status vom:
06.07.2012
Gemeldet von:
Andreas Kronier
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Baulicher Zustand
  • Gefahrenstelle








© 2020 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.