Halle, An der Hessel/Margarethe-Windhorst-Straße: Unnötige Poller

Zwischen der Straße An der Hessel und der Margarethe-Windhorst-Straße im Haller Ortsteil Hesseln gibt es einen schmalen Verbindungsweg. Der Verbindungsweg ist beidseitig mit Absperrpfosten (Pollern) ausgeführt.

Der Weg dient als Verbindungsweg für den Radverkehr. Absperrpfosten stellen nicht nur nachts, sondern auch bei Tageslicht für in Gruppen fahrende Radfahrer wegen der mangelnden Sichtbarkeit eine erhebliche Gefahr dar.

Bei dem schmalen Verbindungsweg erscheint es fraglich, ob überhaupt bauliche Maßnahmen erforderlich sind, um den Kraftfahrzeugverkehr fernzuhalten. Laut ortskundigen Personen ist der Weg zudem schon Jahrzehnte nicht mehr für den Kraftfahrzeugverkehr benutzt worden.

Sind bauliche Maßnahmen zur Absperrung wider Erwarten doch erforderlich, so sollten gemäß den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA 2010) „zunächst die punktuelle Verengung des Weges auf 2,00 m mittels seitlicher Bordführungen, unterstützt durch seitliche Poller, geprüft werden. Kommt auch jene Verengung nicht in Frage, so sind die Absperrpfosten gemäß ERA in der Zufahrt mit einem 20 Meter langen Keil aus weißer Markierung einzufassen, der den Weg teilt und visuell auf den Poller hinweist.

Die Poller wurden entfernt. Der Mängel ist somit erledigt.

Informationen

Status:
Erledigt
Status vom:
03.03.2016
Gemeldet von:
Andreas Kronier
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Hindernis




© 2020 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.